Pasteur und Koch haben die Vorstellung von einer Ansteckung durch etwas Materielles nicht erfunden: siehe die "Aussätzigen" im Neuen Testament

BerndBorchert, Donnerstag, 18.05.2023, 10:29 (vor 377 Tagen) @ Falkenauge3147 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Donnerstag, 18.05.2023, 10:59

Und Du persönlich hast in Deinem Leben einschließlich Kindheit nie die Erfahrung von Ansteckung gemacht? Du oder andere haben sich nie eine Grippe, Erkältung oder sonstwas geholt?

sich holen = Volksmund für: sich durch Übertragung anstecken. Der Volksmund kennt es also auch, vermutlich schon vor Pasteur und Koch ...

Bernd Borchert

P.S. Ich gehe sogar soweit, dass die Furcht vor Übertragung von Krankheiten sich in der Menschheitsentwicklung genetisch verankert hat: Die, die sich davor gefürchtet haben, waren vorsichtiger im Kontakt mit Erkrankten (und Tieren, insbesondere toten Tieren) und haben sich deshalb weniger angesteckt, und hatten so bessere Überlebenschancen, und so hat sich die Angst vor Ansteckung genetisch vererbt.
Diese angeborene Angst vor Infektion haben die Planer der Corona-Lügenkampagne ausgenutzt, indem sie eine Angst-Kampagne daraus gemacht haben, die deshalb besonders effektiv war, weil die angesprochene Angst nicht nur angelernt, sondern sogar angeboren ist. Z.B. hatte ich bei allen verbliebenen Corona-Gläubigen hier im Forum (DT, FOXNews, Kaladhor, das sind fast alle) immer den Eindruck, dass sie wegen einer großen irrationalen, angeborenen Angst vor Infektion davon abgehalten wurden, die Realität zu erkennen, dass nämlich Corona nur eine Grippewelle war.
Aber das P.S. wird Dich nicht überzeugen, denn Du akzeptierst die Evolutionstheorie nicht, nehme ich an.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung