Halt mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zu ChatGPT, dann geht alles wie von selbst.

Avicenna, Dienstag, 16.05.2023, 19:10 (vor 377 Tagen) @ Falkenauge3752 Views

Mann muss sehr viel wissen, um zu wissen, wie wenig man weiss, wussten kluge Menschen schon seit langer Zeit. Aber so denkt man in der heutigen Zeit einer zunehmend narisstischen Gesellschaft nicht.

Also fragte ich in tiefer Demut ChatGPT, wie ich mit dem erschütternden Vorwurf von Hochmut umgehen könne:

[image]


Wie geht man am besten mit Menschen um, die meinen sie wüssten, was die Welt im Innersten zusammenhält, obwohl sie Unsinn erzählen, und Kritik an ihrem Unsinn als Hochmut zurückweisen?


Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage, da der Umgang mit solchen Menschen von vielen Faktoren abhängt. Hier sind jedoch einige allgemeine Tipps, die bei der Interaktion mit ihnen hilfreich sein können:

1. Höflichkeit bewahren: Wenn man auf eine Diskussion mit einem Menschen trifft, der davon überzeugt ist, das Wissen über die Welt im Innersten zu besitzen, ist es wichtig, höflich und respektvoll zu bleiben. Auch wenn man anderer Meinung ist als der betreffende Mensch, sollten Provokationen vermieden werden.

2. Nachfragen stellen: Eine Möglichkeit, mit solchen Menschen umzugehen, ist, ihnen Fragen zu stellen und sie dazu einzuladen, ihre Argumente und Überzeugungen zu erklären. Dies kann dazu beitragen, ihre Denkweise besser zu verstehen und gegebenenfalls auf inkonsistente oder widersprüchliche Argumente hinzuweisen.

3. Fakten und Beweise liefern: Wenn jemand Unsinn erzählt oder falsche Tatsachenbehauptungen aufstellt, ist es wichtig, auf fundierte Fakten und Beweise zu verweisen, um diese Behauptungen zu widerlegen. Dies sollte in einer höflichen und sachlichen Art und Weise geschehen.

4. Offenheit und Toleranz bewahren: Es ist wichtig, offen und tolerant gegenüber anderen Meinungen zu bleiben und bereit zu sein, Argumente zu diskutieren und zu wechseln. Wenn eine Person jedoch darauf besteht, falsche Informationen oder Unsinn zu verbreiten, ist es möglicherweise am besten, die Diskussion zu beenden und zu akzeptieren, dass man nicht immer jeden überzeugen kann.

5. Grenzen setzen: Wenn eine Person trotz der vorherigen Schritte hartnäckig bleibt und Kritik an ihrem Unsinn als Hochmut zurückweist, ist es möglicherweise an der Zeit, Grenzen zu setzen und die Diskussion zu beenden. Es ist okay, eine Meinungsverschiedenheit zu haben, aber es ist nicht notwendig, sich unnötigem Stress oder Konflikten auszusetzen.


So weit hat es der menschliche Verstand gebracht, sich von einer Maschine sagen lassen zu müssen: "es ist nicht notwendig, sich unnötigem Stress oder Konflikten auszusetzen."

Stressfreie Grüsse

Avicenna

--
"Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält, ohne es zu sein" (Johann Wolfgang von Goethe, 1809)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung