Ansteckung

Falkenauge, Dienstag, 16.05.2023, 11:31 (vor 338 Tagen) @ BerndBorchert4494 Views
bearbeitet von Falkenauge, Dienstag, 16.05.2023, 11:37

Wenn die Ursache der Krankheit, wie aufgezeigt, im Lebens- und Seelenorganismus des Menschen zu suchen ist, muss auch die Ansteckung dort zu suchen sein.

Durch eine seelische Verfassung, zu der u.a. unbewusste Ängstlichkeit und Sorge vor Ansteckung, erst recht natürlich offene Angst und Panik gehören, werden die inneren seelischen Bedingungen hergestellt, die auch in einem selbst die Krankheit auslösen können.

Die Psychoneuroimmunologie hat dies mit ihren Methoden schon früh erkannt, aus deren Kenntnis der Immunologe Prof. Dr. Stefan Hockertz am Ende eines Interviews in Bezug auf die Corona-Krise ebenfalls konstatierte: „Ich habe schon sehr früh gesagt, und das war eine ganz, ganz wichtige Aussage: Nicht das Virus macht uns krank, die Angst davor macht uns krank.“

Das ist natürlich etwas schlagwortartig verkürzt, weist aber in die Richtung, in der es zu forschen gilt, was aber die Überwindung des materialistischen Glaubens an die alleinige Existenz der Materie voraussetzt, wie ich es im Artikel logisch wissenschaftstheoretisch zu entwickeln versucht habe.

Die Frage der Krankheits-Ursachen in den Lebens- und Seelenkräften des Menschen ist ja ein großes eigenes Thema.

Zunächst einmal gilt es zu realisieren, dass sie dort liegen müssen und nicht in von außen kommenden Mikroben. Und das ist ja schon viel für einen Artikel.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung