Im Gegenteil: Fertigmachen zum Klima-Lock-Down

solstitium, Montag, 19.07.2021, 22:05 (vor 5 Tagen) @ hörby2408 Views
bearbeitet von solstitium, Montag, 19.07.2021, 22:49

Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass ihr je erfahrt, was wirklich gespielt wird, oder?

Militärische Operationen sind ja bis jetzt selten über das TV verkündet worden, noch wurden sie von der Presse den neugierigen Leser beschrieben.

@olivia meine ich verlinkte hier vor Wochen das gleiche Geschehen in Asien, China und Japan wenn ich nicht irre.

Die Bilder waren erschreckend.
Soll alles aus "normalem" Regen produziert worden sein.

Na ja, wer's glaubt.

VERSION 1
-----------------------

Meterologie wird ja auf zwei Arten vermittelt.
Zivil und militärisch. Wieso gibt es eigentlich eine militärisch organisierte Meterologie?

Nun, kann eigentlich nur einen Grund haben, dass die eben alles und die Wirklichkeit kennen, während die zivilen nur Brocken hingeworfen bekommen.

Wer erinnert sich noch an die Vorfälle des unaussprechlichen Vulkans (Vatna..k.öl) in Island, wo angeblich niemand mehr fliegen hätte können.

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, fand aber durchaus ein Manöver im Nordseeraum incl. Flugzeugen genau in diesem Zeitraum statt, wo die „böse Vulkan-Asche das fliegen angeblich verhindert hätte.
Der militärische Wetterdienst "befahl" also sinngemäß "wetterbedingte" Maßnahmen um eigene Sachen ungestört tun zu können.)

Also gesetzt der Fall, und man kann es Andernortes irgendwo im Netz so lesen, China war eine Wettermanipulation der Gegner Chinas und damit der Gegner Russlands, ich will sie gar nicht weiter benennen, weil Amis oder sonst was zu sagen wäre reichlich unpräzise, weil wer bei den Amis solls denn dann sein, und Russland hat erklärt, das was ihr könnt, können wir auch, und hat, genau wie wir es vor der Versenkung der Lusitania genauso gemacht haben, lau darauf hingewiesen, steigt nicht ein, respektive, bringt Euch in Sicherheit, und dies als Wettervorhersage „verpackt“ wurde?

Da flattert also diese Ankündigung auf den Tisch, und alle wissen, was genau diese Ankündigung bedeutet.

Das was ihr macht, machen wir genauso, und wir treffen sogar noch präziser, wir benennen sogar noch darin eine Aussage „Schuld“!

Da sitzen sie also noch und denken, die bluffen, so wie wir bei der Lusitania, und zum zweiten haben sie es eben nicht drauf.

Wie wollen sie das hinbekommen, unbemerkt und so präzise, die Kübel über „Schuld“ auszukippen?

Schaffen sie nicht!

Deshalb auch keine Weitergabe der Warnungen.
Weil man eben abschätzen muss: geht das überhaupt, oder geht das nicht, wer kann mal hier jemand fragen, wie genau man die Auswirkungen eines spontanen Regenfalls positionieren kann?

Recherchieren wir ein paar Jahre zurück, als das Tal bei Freital weggeschwemmt wurde, sowie ein Teil der Nordtschechei dabei geflutet wurde.

Kommt also die Rückmeldung: „Ja also abregnen lassen kann man wohl, aber wo und wie genau, das ist unmöglich, zumal mit 5 Tagen Vorlauf.“

Faktisch also müsste man ganz NRW und ganz RLPF evakuieren in den entsprechenden Abschnitten, und das ist nicht zu leisten.

Auch hier ist ein Abwägen der Kosten zu sehen, genau wie bei Fight Club.

Wie viel kostet eine Evakuierung und zwar unumkehrlich, und wie viel kann eine Flut als Wiedergutmachung kosten vs. Wahrscheinlichkeit, ob die überhaupt passiert.

Also, man könnte auch als potentieller Feind jede Woche eine Warnung rausschicken und den Gegner einfach wirtschaftlich damit ruinieren, in dem er sich in Evakuierungsmassnahmen kostenseitig verliert.
(Wenn das der Beweis war, dann "haben" wir eh fertig, weil, wie viele Fehlalarme und Fehlevakuierungen können wir "schultern"?)

Ja also ministerialseitig "Augen zu und durch, die können es nicht!“

Ja, und diese Pokerrunde verlieren also jene, die dem Gegner Umvermögen unterstellt haben, die vermeintlich bei China und Japan „Schuld“ waren.

Waffensysteme zu besitzen, ist das eine, man muss aber auch mal benutzen um zu wissen ob und wie sie eigentlich funktionieren.

Bei der Polizei geht es regelmäßig zum Schießplatz, um das ja nicht zu verlernen.

Einer gelesenen Analyse zufolge könnte sowohl in China als auch in Germoney also militärische Aktionen gewesen – allerdings ohne, was ja der Sinn der Wettermaßnahmen ist, den genauen Verursacher auf den Punkt zu identifizieren.


VERSION 2
---------------------------------

Letztlich könnten es auch die Deep State rund um Soros und Gates sein, die ihre Co2 Agenda durchdrücken wollen.

Wer will noch gegen dieses Argument anstinken.
Einmal kräftig fluten, und FFF kann aufwandsseitig als erledigt betrachtet werden.

„Schuld“ ist bzgl. Co2 oder Klima das selbe wie Bologna bei SarsCov2.

Es brennt sich in die Hirne ein!

Und dafür war es gut.

93 Kollateral, das interessiert Gates und Co. ja nun wirklich nicht die Bohne.

Sehen wir die Formel „Cui bono“ oder schlicht, wer macht es sich zu nutze (eine linksgrüversiffte L.Neubauer wird ausgerechnet mit dem einen Bild als „Verkünder“ benannt), sowie das hier (Grüne) dann riecht, vielmehr STINKT es nach NWO, Soros, Gates, Rothschild Rockefeller und Co. (übrigens die Mutter von "Great Reset" - Klaus Schwab, na aus welcher Familie kommt die eigentlich? Also Marianne Schwab hieß bei ihrer Geburt in FFM, 1919, Marianne Rothschild, ihr Vater Louis Rothschild war Bankier ebenda, noch fragen, Kienzle? - file closed)

SarsCov 2 ist ausgelutscht und nun, fertigmachen zum Klimalockdown!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, so wie einst Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.