"Monumentales Systemversagen" bei Hochwasserkatastrophe?

hörby, Montag, 19.07.2021, 15:54 (vor 6 Tagen)3622 Views

Eine britische Forscherin wirft der deutschen Politik angesichts der Hochwasserkatastrophe monumentales Systemversagen vor. Deutschland sei rechtzeitig und präzise gewarnt worden, passiert sei jedoch wenig. Das Innenministerium in NRW räumt ein, man sei gewarnt gewesen.

Laut Hannah Cloke, Professorin für Hydrologie an der britischen Universität Reading und Mitentwicklerin des Europäischen Hochwasser-Warnsystem, wurde Deutschland im Vorfeld der Hochwasserkatastrophe präzise gewarnt. Eine Reaktion sei aber ausgeblieben. Laut Cloke seien die ersten Zeichen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland bereits neun Tage zuvor von Satelliten erfasst worden.
Vier Tage vor den Fluten habe das Europäische Hochwasser-Warnsystem (Efas) die Regierungen der Bundesrepublik und Belgiens vor Hochwasser an Rhein und Meuse gewarnt. Den deutschen Stellen sei 24 Stunden präzise vorhergesagt worden, welche Bezirke von Hochwasser betroffen sein würden, darunter auch Gebiete an der Ahr, wo anschließend mehr als 93 Menschen ums Leben kamen.

Die Wissenschaftlerin sagte der britischen Zeitung Sunday Times, dass der Grund für eine der tödlichsten Naturkatastrophen in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg ein "monumentales Systemversagen" gewesen sei. Cloke weiter:

"Die Tatsache, dass Menschen nicht evakuiert wurden oder die Warnungen nicht erhalten haben, legt nahe, dass etwas schiefgegangen ist."

Das europäische Hochwasserwarnsystem "Efas" hat die Behörden in NRW bereits SIEBEN TAGE vor der Flutkatastrophe erstmals vor einer wahrscheinlichen Flut gewarnt. Und die Warnungen TÄGLICH präzisiert.24 Stunden vor der Katastrophe mit einer Trefferquote von ca. 90 Prozent.
— Ich, der Frühling. (@deichgenosse) July 18, 2021

Das nordrhein-westfälische Innenministerium musste mittlerweile einräumen, dass die Überflutungen nicht überraschend kamen. Am vergangenen Montag um 10:28 Uhr hätten sich amtliche Warnungen vor extremem Unwetter konkretisiert, erklärte das Ministerium der Bild-Zeitung. Da ein derartiges Ereignis abzusehen gewesen sei, habe man am Dienstag eine sogenannte Landeslage eingerichtet, um frühzeitig erkennen zu können, ob in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt überörtliche Hilfe benötigt werde.

Beim angeblichen Feindsender gefunden.
https://de.rt.com/inland/120954-medienberichte-monumentales-systemversagen-bei-hochwass...

Es gab von B.B einen wunderbaren Spruch.
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf, wer sie aber kennt und eine Lüge nennt ein Verbrecher.

1 + 1 = 2 wo ist die 2te Erde?

--
Mfg.H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.