'Der Staat kann nicht als "Nanny" für alles bereit stehen.'

NegaPosi, Dienstag, 20.07.2021, 15:09 (vor 16 Tagen) @ Olivia1099 Views

Dann wäre es aber sehr freundlich und aufmerksam wenn der Staat nicht den Helfern den Weg versperrt und dabei doof in der Weltgeschichte rumsteht.

Ich könnte [[kotz]] was ich zu sehen und zu hören bekomme. Professionelle Hilfe ist vor Ort und fährt unverrichteter Dinge wieder nach Hause weil die Verwaltung zu doof ist und es Kompetenzgerangel gibt.

Dieses ganze Elend ist gewollt.

Die Trulla aus dem Osten lasst sich durch den Schlamm ziehen und grunzt dabei unverständliches Zeug.

Der Hammer, es wird um Spenden gebeten.

Polizei kommt um den Verkehr zu regeln und hat dabei die Hände in den Hosentaschen als wollte sie verreisen.

Es wird nach meiner Einschätzung etlichen zerstörten Häusern der Wiederaufbau verboten.
Zahlt die Versicherung nicht sind die von Heute auf Morgen Obdachlos ohne Eigenverschulden.

Ich will von diesem Staat nur noch in Ruhe gelassen werden. So viel kann man gar nicht fressen wie man kotzen könnte.

Gruss NP

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Hans Platzgumer - Blindes Volk - https://youtu.be/zu8RtvTBlU4

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.