Das liegt an der mangelnden Stress-Belastbarkeit

sensortimecom, Mittwoch, 21.07.2021, 17:27 (vor 3 Tagen) @ Mephistopheles579 Views
bearbeitet von sensortimecom, Mittwoch, 21.07.2021, 18:00

Die heutigen Generation hat den Stress von der Berufswelt in Richtung Freizeit verdrängt. Es gab ein Maximum an beruflicher Belastbarkeit in den 70ern bis Mitte der 80er. Seither geht es runter.
Das hängt auch mit dem Aufkommen des Computers zusammen. Der P.C. sollte die Arbeitswelt vereinfachen und dem Menschen den Stress abnehmen. Dabei passierte Seltsames: Der Computer gab das Arbeitstempo vor und nivellierte es. Dadurch "verlernte" der Mensch nach und nach die Art von Arbeitsstress seiner Vorgänger; der "neue Stress" der aufkam, bezog sich immer mehr auf den Ärger mit dem ganzen digitalen Zeugs das aufkam, und das für sein subjektives Empfinden einmal zu schnell, dann wieder zu langsam war. Das VERÄNDERTE ALLES...

Notwendigerweise braucht der Mensch in dieser Situation ein "Ventil" wohin er den überschüssigen, weil nicht mehr im Beruf befriedigbaren Trieb zur Selbstoptimierung (der in jedem Menschen innewohnt) verschiebt - und das geht jetzt alles in Richtung Freizeit. Dort sucht die junge Generation dann Nervenkitzel bei verrückten Sportarten und wird zum "Adrenalinjunkie"...

Kommt nun eine Situation die extreme Anforderung im Beruf erfordert, so ist diese Generation dazu nicht mehr imstande. Sie klinkt einfach aus.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.