Normal braucht es Spione um die Schwachstellen von Panzern und anderen Militärgeräten u.a. zu entdecken. Die Nato liefert frei Haus. (edit)

ebbes, Dienstag, 24.01.2023, 17:24 (vor 15 Tagen) @ nereus6559 Views
bearbeitet von ebbes, Dienstag, 24.01.2023, 17:44

Für jeden Panzer dürften schon 10 Raketen produziert sein und die kosten nur ein Bruchteil der Panzer.
(Henry Ford wäre stolz auf die Russen.)

Jetzt können die Russen in "aller Ruhe" ausprobieren welcher Raketentyp und wo sie am meisten Schaden anrichten.
Neueste Miltärtechnik ohne einer eingespielten Mannschaft und ohne eigenen Schutz durch Abwehrraketen oder/und Satellitenaufklärung ist aber so etwas von schwachsinnig, das ist ein Grund warum bisher in aller Welt russische Militärgüter eingesammelt und in die Ukraine geschickt wurden.

Dem Westen, bzw. der USA sind die ukrainischen Verluste vollkommen egal.
Wichtig ist nur der Schwund von Material und Soldaten der Russen.
Aber die haben gelernt und ihre Taktik angepasst und sind überall auf dem Vormarsch und die USA/Nato vergessen immer das Wichtigste.
Russland hat jetzt eine Armee der Praxis. Die normale Tötungshemmung gibt es nicht mehr wie bei unseren Bundeswehrsoldaten (dafür gibt es aber 3 Toiletten und Überlegungen wie man einen Panzersitz für Schwangere baut und unsere Elitesoldaten werden weil sie zu räääächts sind vom Dienst freigestellt)
Sie können alles ausprobieren und die Nato Soldaten spielen im Sandkasten (nur Manöver).

Der nächste Präsident könnte ein General werden und der hat jetzt alles in der Hand.
Die größten Nuklearbestände und eine praxiserfahrene Armee.
Warum soll der nicht in andere Länder einmarschieren?
Ich könnte es nach all den Lügen irgendwie verstehen.

Gerade auf einem russischen Kanal gelesen.

Russisches Kriegsschiff mit "unaufhaltsamen" Hyperschallraketen mit 7000 Meilen pro Stunde "segelt in Richtung USA und wird bald in der Todeszone sein" - die Medien machen den Briten Angst
Fregatte "Admiral Gorshkov" auf ihrer ersten Kreuzfahrt mit Hyperschallraketen "Zirkon" mit einer Geschwindigkeit von 6670 Meilen pro Stunde.

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Schlüchtern und ihren Anlagetipps.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung