Mein Verständnis von guter Vorbereitung sieht da tatsächlich anders aus

MausS, Sonntag, 11.02.2024, 22:51 (vor 21 Tagen) @ Hannes1474 Views
bearbeitet von MausS, Sonntag, 11.02.2024, 22:55

Und eine gegenseitig bestens abgestimmte gute Vorbereitung will ich da überhaupt nicht in Abrede stellen.

Putin ist ansonsten jedoch völlig anders in das Leben der Menschen seines Landes eingebunden, sowohl hinsichtlich der Verbindungen ins sog. "einfache Volk" hinein, und erst recht in Hinsicht auf den geistigen Austausch mit den verschiedenen sozialen Eliten.

Er hat sich diesbezüglich ja hinsichtlich der Propagandamethoden des Westens geäußert, welchen er sich offensichtlich aus ganz grundsätzlichen Überlegungen verweigert - und das nicht nur passiv.

Genau DAS macht den Unterschied zwischen pseudopolitischem Herumgehampel, wie wir es von unseren Sockenpuppenkaspern unentwegt vorgeführt bekommen, und wirklich staatsmännischem Vermögen aus - und den mit irgendwelchen technischen Spielereien oder taktischen Mätzchen zu verwischen wird er ums Verrecken nicht riskieren.

Dazu fühlt der sich seinen ihm und seinem Wirken vertrauenden Landsleuten verpflichtet, ganz besonders auch den unter Einsatz ihres Lebens kämpfenden Truppen an der Front.
So einer sieht sich als Soldat in einem gemeinsamen zu führenden Kampf, und nicht als clever tricksender Betrüger.

Sowas ist in unserem "demokratischen Kulturkreis" von seiten der staatlichen Eliten nicht einmal mehr im Ansatz her denkbar - und genau deswegen traust auch Du das niemandem, also auch Putin, nicht zu.

Dabei bin ich kein 'Fan' Putins, bin ja auch kein Russe, habe da aber generell einen vollkommen anderen Blickwinkel auf das geopoltische Geschehen und dessen Akteure insgesamt. Meine persönlichen Erfahrungen, Maßstäbe und Erkenntnisse taugen da nicht für eine Beurteilung. Was dann trotzdem für mich erkennbar wird, erst daraus formt sich mein (sic! ist subjektiv, geht ja nicht anders, ich bin mir dessen jedoch bewusst) Bild der Gegenwart/Realität.

Vielleicht verstehst Du mich ja, ist schwierig zu erklären, ansonsten ist's aber auch nicht schlimm.

Beste Grüße zur Nacht

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung