Äpfel und Birnen unterscheiden sich, obwohl man beide essen kann.

Olivia, Mittwoch, 06.01.2021, 16:45 (vor 50 Tagen) @ trosinette641 Views

Ich habe nichts dagegen, wenn jemand anders genannt werden möchte. Die Bedeutung des Begriffes "Neger" ändert sich in dem Moment, wenn sich die Einstellung zu der mit diesem Namen bezeichneten Person ändert. Es geht also hier um die Wertschätzung einer Person und nicht um deren Benennung. Ändert sich die Wertschätzung nicht, so wird auch eine andere Bezeichnung nichts daran ändern.

Der Begriff Schuld ist in unserer Gesellschaft tief verankert. Er ist keine Person oder keine "Sache", zu der man die Einstellung ändert (siehe den Ursprung von "made in Germany") sondern ein in der gesamten abendländischen Gesellschaft tief verwurzelter Begriff, eine Glaubenskultur der "Christen". Und bei uns Deutschen zudem ein Begriff, der uns täglich über die Medien entgegen gebracht und in unserem Bewußtsein tief verankert wird: "Wir" sind schuld/schuldig.

Eine Theorie des Wirtschaftens mit solchen Begrifflichkeiten zu überfrachten halte ich für nicht angemessen. SCHULD ist ein zentraler Begriff, auf dem die aus der abendländischen Kultur entsprungenen Gesellschaften aufbauten. Er ist eng verknüpft mit dem Schuldkult der christlichen Religion. Die Wahrnehmung des Geschehens hängt von den "Glaubensprämissen" ab. Es wird Zeit, sich mit dem Begriff der "Schuld" auseinanderzusetzen.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.