Kredit zwischen ZB und Staat: Die Darstellung, überprüft an den Beobachtungen, ist, wenn widerspruchsfrei, der Beleg

Hardy, der Student, Donnerstag, 08.10.2020, 07:56 (vor 592 Tagen) @ BerndBorchert2460 Views
bearbeitet von Hardy, der Student, Donnerstag, 08.10.2020, 08:04

Erst an dieser Stelle kommst Du zur Zentralbank. Und der "Trick", wie Du es nennst, ist, dass der Staat der ZB das von ihm gedruckte Geld leiht?

Der "Trick": Aus eins mach zwei.
Vielleicht schreibe ich noch einen Beitrag dazu, den hänge ich dann an meinen Ursprungsbeitrag.
Hinweis: Du gründest eine juristische Person, dann kannst Du quasi mit Dir selber Geschäfte machen.

Da hatte ich Dich um einen Nachweis gefragt, dass dieser Kredit existiert. Der Kredit müsste ja riesig sein und könnte nicht so einfach irgendwo in Buchhaltungen verschwinden.

Die Höhe des Kredites kannst Du direkt an der ZB-Schuldenposition "Notenumlauf" ablesen.
Da verschwindet nichts. Das sind die Schulden der ZB beim Staat.
Die entsprechende Forderung des Staates wird lediglich nicht dargestellt.
Stattdessen wird ein Banknotenmärchen aufgetischt.

Kannst Du die Existenz eines solchen Kredits bei CHF, EUR, oder USD, etc. irgendwie belegen?

Der Beleg ist die ZB-Bilanz in Kombination mit logischen Überlegungen.
Die entsprechenden logischen Überlegungen habe ich überreichlich dargelegt, z.B. hier:
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=541341

Für den Staat gelten zwei einfache Rezepte:
a) Man nehme einen Münzrohling und präge ihn zu Franken, sofort hat der Staat Geld in der Hand.
b) Man nehme einen Papierrohling und drucke ihn zu Franken, sofort hat der Staat Geld in der Hand.

Der Staat alleine entscheidet, wie er mit dem Geld umgeht.

Oder ... existiert dieser Kredit nur Deinem Kopf, d.h. in Deinem Modell, nicht aber in der Realität?

Der Kredit existiert in der Realität, er wird lediglich von der Obrigkeit nicht dargestellt.


_____________________________________

1615 gab er seine Forschungsergebnisse bekannt.
"Erst um das Jahr 1757 wurde sie anerkannt."

https://www.geo.de/geolino/mensch/3485-rtkl-weltveraenderer-galileo-galilei

Manchmal braucht man etwas Geduld... [[freude]]

Was willst Du von mir? Soll ich einen ZB-Chef nennen, der meine Darstellung bestätigt?
Tut mir leid, damit kann ich zur Zeit nicht dienen.

Falls es das ist: Hättest Du von Galileo auch verlangt, dass er einen Pfaffen benennen soll, der sein Modell bestätigt?

Die Darstellung, das Modell, muss an der beobachtbaren Realität überprüft werden, nicht daran, was Pfaffen von der Kanzel predigen.

____

Edit: Zwei Schreibfehler korrigiert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung