UBS-Rettung 2008, grundsätzlich kann eine ZB eine GB leicht retten

Hardy, der Student, Dienstag, 06.10.2020, 09:39 (vor 672 Tagen) @ Jacques2660 Views

Spannende Sache, Jacques, bist Du Dir sicher, dass damals derart wild getrickst wurde?

Prinzipiell ist es für eine Zentralbank eine Leichtigkeit, eine Geschäftsbank zu retten.
Das soll natürlich nicht heißen, dass das folgenlos möglich ist, wenn die Assets der UBS nicht wieder im Marktwert gestiegen wären, dann wäre es schon sehr unangenehm geworden.

Schade, dass wir nicht am Tisch zusammensitzen, dann könnte man den Fall besser besprechen und sich ein paar Skizzen machen.

Dies Video habe ich gefunden:
https://www.srf.ch/play/tv/eco/video/ubs-rettung?urn=urn:srf:video:bc89c8ea-ada5-411c-9...

Auf eventuelle Tricks bei der SNB wird da aber nicht eingegengen.

Du schreibst, Dein Vertrauen in die SNB hätte gelitten.
Nun ja, man sollte sich schon darüber im Klaren sein, dass das Volk in der Hand des Staates bzw. der Zentralbank ist.

Wenn z.B. das Team Staat/Zentralbank inflationieren will, dann inflationieren die, das dem Volk die Ohren wackeln. Siehe Mugabe oder Venezuela, heute arbeiten alle mit Staatsgeld.

Ok, ihr in der Schweiz habt die direkte Demokratie, aber ob die euch schützen wird?
Die SNB kauft ja reichlich Assets, ob das am Ende gut geht, wird man erst später sehen.

Ich drücke euch die Daumen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung