Hallo Hardy

Jacques, Mittwoch, 07.10.2020, 19:09 (vor 593 Tagen) @ Hardy, der Student2481 Views

Alle bis auf 2 Vorgänge ist auf offiziellen Papiere bestätigt.

Vorgang 1: Kauf der US T bonds, das ist aber auf dem monatsvergleich der Foreign Holder ersichtlich/belegt. Die Summe stimmt recht gut.
Vorgang 2: das sich die SNB bei den Sichtguthaben der GB bediente, ist nirgends kommuniziert. Das kann aber nicht anders sein.

Hinweis für letzteres: die Idee für das gesamte Konstrukt kam von einem UBS Mann, der die Situation gut kannte und das Argument Zeit kaufen, durchbrachte.

Aber es war auch Knochenarbeit danach: einzelne Immobilien wurden renoviert und Jahre später mit pos Ergebnis gut verkauft, zb Hotel in Florida etc.

Die Rechnung ging auf ja. Verkaufen im Kanonendonner der LEH wäre sicher falsch gewesen.

Mut und Glück gehörte dazu.
Ja natürlich hast du recht mit der aktuellen Situation: ich gehe aber davon aus, dass der Hedge Fund SNB, seine Dollar Aktien Investments. Sollte Trump verlieren, rasselt der USD in die Tiefe.

Trotzdem ist alles ein Riesenmikadospiel.
Solange Jordan am Ruder der SNB bleibt, dürften UBS und CS keinen Schmarren mehr machen. Die EK Vorschriften verhindern einem zweiten Ballon
Grüsse


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung