Da du SNB anführst

Jacques, Sonntag, 04.10.2020, 18:55 (vor 480 Tagen) @ Hardy, der Student2162 Views
bearbeitet von Jacques, Sonntag, 04.10.2020, 19:04

2008: UBS musste gerettet werden.
Das grösste Vertuschungsgeschäft des Jahrhunderts.
60 Mia. werpapiere wurden über Nacht wertlos.
Die FED strich Papiere von Ihrer Repoliste, welche die UBS und andere hielt.

Die UBS war nur Dank Zeitgnaden der FED nicht augenblicklich Konkurs.

Nun der Deal. Die Wertpapiere wurden in den sogenannten StabFund ausgegliedert.
Heisst: Die SNB alimentierte den StabFund mit ausreichend Guthaben. Der StabFund war eine Zweckgesellschaft der SNB auf Caymann Island . Der StabFund kaufte der UBS die maroden UBS Papiere zum Kurswert der bei der FED in den Büchern stand, auf. Die UBS bedient mit dem Erlös die FEd.

Wie beschaffte sich die SNB die Kohle. Sie machte einen Passivtausch: Dem Passivkonto Sichtguthaben der Geschäftsbanken entlehnte sie sich 52 Mia. und kaufte dafür US Staatsanleihen, die sich gleichentags als Sicherheit hinterlegte und 52 Mia. USD erhielt.

Die Transaktion ist nirgends völlig transparent dargelegt worden, musste sie auch nicht. Der,StabFund konnte die Papiere Jahre später gewinnbringend verkauft werden.

Was geschah faktisch: Die SNB und einige Grossbanken, deren Einverständnis nötig war, bedienten sich ungefragt am Guthaben der Sparer, PK‘ s etc.

Da entstand nicht Geld aus dem Nichts.

Damals stieg die SNB innert eines Monats als grösserer Staatsanleihenhalter auf, nachweislich. Das war das.grösste Spekulationsgeschäft der SNB ever, mit Sparergeld.


Nachtrag: Danach begab die SNB wie ein normales Unternehmen SNB Bills. Das war der doppelte Hammer: hier behaupte ich, wird Geld aus dem nichts geschaffen, aber nicht dauerhaft. Der Glaube an die SNB ist seither bei mir ziemlich erschüttwrt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.