Ja, muss aber trotzdem nicht Falsch sein ..

Beo2, NRW Witten, Samstag, 01.05.2021, 17:54 (vor 17 Tagen) @ dito1142 Views

.. denn auch ein blindes Huhn trifft hin und wieder mal ein Korn .. verhungert aber vermutlich trotzdem. Es sei denn, es geht systematisch vor, was ja schon wieder vernünftig (rational) wäre ...

Wörter und Begriffe sind nicht selbsterklärend, sondern bedürfen einer möglichst klaren Definition oder interpersonalen Einigung .. sonst wird produktive Diskussion unmöglich. Außerdem sollten nicht verschiedene Sprachen durcheinander gemischt werden. Hier sind also meine Definitionen:
__ rational (latein) = vernünftig (deutsch)
__ irrational (latein) = unvernünftig (deutsch)
Dann unterscheide ich noch zwischen Dummheit (= ignorant, geistig verplombt) und Weisheit (= aufmerksam, lernbegierig) .. aber da wird es schon richtig "esoterisch".

VERNUNFT (Ratio) ist, wenigstens nach meinem Verständnis, erfahrungsbasiert .. ja, sie ein Produkt aus Lebenserfahrung und Einsicht in dieselbe. Sie kann nur bedingt und nur vorübergehend "weitergereicht" werden - denn Jede/r will eigene Erfahrungen und Einsichten machen, wozu wir ja eigentlich "hier" sind.
Die Lebenserfahrung bzw. Vernunft lehrt, dass es für das eigene Überleben "sehr nützlich" ist, Risiken & Nutzen von Entscheidungen (Einzelhandlungen) zu kalkulieren und sich für die "vernünftigere", d.h. subjektiv (erfolgs-) wahrscheinlichere Alternative zu entscheiden. Das beherrschen schon die Tiere recht gut.

.>> Nur begründet benennbare und abschätzbare Risiken sind (rational) diskutabel. Alles andere ist pure, ideologisch motivierte Spekulation oder realitätsferne Verschwörungstheorie.

Da ich eine ähnliche Diskussion im Bekanntenkreis hatte, hier ein paar Gedanken dazu.
1. Deinem ersten Satz stimme ich voll zu (aber anders ;) ).
2. Beim zweiten stimme ich dem Begriff "Spekulation" zu.
3. Den Rest empfinde ich als "ideologisch motiviert" und "Verschwörungs[theoretiker]theorie" (deinerseits).

Akzeptiert. Ich hätte besser schreiben sollen : "Alles andere ist unvernünftig (= weil nicht nachvollziehbar), oder pure Spekulation (Fiktion), oder ideologisch motivierte Verschwörungstheorie."

Verstehe mich nicht falsch: Rational abwägen kann man tatsächlich nur, was man "weiß". (Eigentlich gehört auch noch eine Quantifizierbarkeit dazu.) Du hast allerdings Rationalität mit Vernünftigkeit gleichgesetzt, was problematisch ist. Es gilt nämlich nicht in jedem Fall: irrational = unvernünftig.

Wie gesagt, es kommt auf die gewünschte Definitionen von Wörtern und Begriffen. Für mich gilt halt: irrational = unvernünftig .. ist dasselbe in zwei verschiedenen Sprachen.

Ich habe oben "wissen" in Anführungszeichen gesetzt: Wie sieht es in dem (wahrscheinlich häufigsten) Fall aus, dass man nicht alles weiß?

WISSEN ist für mich : an subjektive Gewissheit grenzendes GLAUBEN. Ich sehe da ein stufenloses Skala: zwischen "Keine Ahnung" bis "subjektive Gewissheit" (= Wissen). Dazwischen liegt mehr oder weniger "durch Erfahrung gesichertes" Glauben (= Wahrscheinlichkeit). Und dann ist da noch der Aberglaube = pures, blindes Angst- und Wunschdenken.

Beispiel Contergan - ich rede von dem Stadium, als man noch nichts über die schlimmen Folgen wusste (Fällt dir auf, dass man "nicht wissen" leichter ohne Anführungszeichen schreiben kann als "wissen"?):
Was war beim Contergan richtig: die rationale Abwägung ("Es gibt keine wissenschaftliche Evidenz ...") oder eine irrationale, unbestimmte Sorge (Typ: "besorgter Bürger")? Würdest du die irrationalen Menschen, die damals aus irrationalen Gründen auf Contergan verzichtet haben, als "ideologisch motivierte" "Verschwörungstheoretiker" bezeichnen? Wahrscheinlich nicht, aber die Pharmaindustrie hätte es vermutlich getan.

Contergan wurde schwangeren Frauen zur Einnahme empfohlen, die (fast) täglich unter Schwangerschaftsübelkeit gelitten haben. Meine Nachbarin litt darunter hundselendig .. zum Glück erst neuerdings, beim ersten Kind. Insofern war die Einnahme dieses Mittels damals VERNÜNFTIG, sofern frau solch schlimme Symptome hatte, und trotzdem Falsch!
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Contergan-Skandal
Frauen, die es nicht eingenommen haben, hatten sehr wahrscheinlich keine solchen Symptome, oder nur mildere .. soll es ja durchaus geben. Diese Frauen handelten also ebenfalls VERNÜNFTIG. Und schließlich: Schwangere, die keine (nennenswerten) Übelkeitssymptome hatten und das Mittel Contergan trotzdem eingenommen haben (präventiv?), handelten gewiss UNVERNÜNFTIG.

Wie schon angedeutet: Vernunft ist mehr als Rationalität und es gibt auch eine irrationale Vernunft, die spekulativer bzw. instinktiver Natur ist. Sie ergibt sich aus der pragmatischen Notwendigkeit, in Entscheidungssituationen mit dem, was man nicht weiß, umzugehen.

INSTINKTE würde ich als "Vernunft/Intelligenz des physischen Körpers" bezeichnen. INTUITION nenne ich "Vernunft/Intelligenz der Seele". Beides basiert auf Erfahrungen (des Körpers bzw. der Seele), die weit weit zurück reichen.

Erfahrungswerte aus anderen Bereichen dürften dabei ein Rolle spielen (wie heute - korrekt oder nicht - die Erinnerung an die Schweingrippe) oder das vielzitierte "Bauchgefühl"; welches ohnehin im Alltag aus pragmatischen Gründen für unsere Entscheidungen bestimmend ist.

ERFAHRUNGEN (Beobachtungen, Messdaten, Erinnerungen etc.), noch bewusst oder scheinbar schon vergessen, sind die Basis jeglicher Vernunft (Ratio) .. und des tragfähigen, produktiven Handelns. Alles andere ist Unvernunft.
_________________

Das war hoffentlich recht "vernünftige" Abhandlung von mir .. kann aber trotzdem Falsch sein. Ich werde sehen und bin gespannt, was mich die weitere Erfahrung lehren wird.
Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.