Toll, wann bist Du südlich der Alpen?

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Dienstag, 12.01.2021, 13:48 (vor 12 Tagen) @ Zorro2171 Views

Daher wird die Anlage derzeit zusätzlich mit einer echten Inselanlage ausgerüstet.
Begrifflich ist das sehr wichtig, da der Gesetzgeber genau darauf achtet, ob die Solaranlage mit Batteriespeicher netzparallel angeschlossen ist. In diesem Fall wäre die Anlage meldepflichtig im Marktstammdatenregister. Eine Inselanlage ist das nicht. Hier ist wieder die allpolige Trennung zum Netzversorger das Kriterium.

Wie geht so etwas? Wo trennt man?

Mein Interesse ist es auch nicht Strom einzuspeisen, sondern ihn ausschließschlich selbst zu verwenden oder ihn in die Batteriespeicher zu pumpen. Gute LiFePo4 Speicher mit 3,5 kwh gibt’s derzeit für 1300,- € von Pylontech, US3000C
8 Stück von diesen Dingern parallel geschaltet, 2 Wechselrichter von Victron, den Multiplus 5000/48V und du hast ein echtes Kraftwerk.

Genau das möchten wir auch!

[[top]] [[top]]

Unsere Anlage ist viel kleiner, hat nur 9 Module 355Wp mono, aber da wir über der Nebelgrenze liegen, haben wir wohl einiges mehr an Sonnenstunden, vor allem im Winter. Wir speisen Überschuss ins Netz ein, haben noch keine Batterien, keine Notstromversorgung.
Unser WR „Froniius 3.0-3-M“ ist dazu wohl ungeeignet.

[[herz]] Dank Zorro, ich kann zwar immer noch nicht mit dem Elektriker auf Augenhöhe diskutieren aber meine Fragen kann ich besser formulieren. Kärnten ist zu jeder Jahreszeit schön! [[zwinker]]

Lese gerade "Mutti" will vorerst bis Ostern "Stallpflicht", Kurz wrd wohl nachziehen, die treiben mich in den Wahnsinn. [[kotz]]

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.