Der Beton hat sich beim Crash in dicke Rauchschwaden aufgelöst, die zentimeterdick auf New York runtergeschneit sind

BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 08:11 (vor 6 Tagen) @ day-trader552 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 13.09.2021, 09:04

[image]

Für die offizielle-Geschichte-Gläubingen ist das aber noch lange kein Grund, eine Sprengung zu vermuten: der Beton hat sich beim Crash ganz einfach durch das Stoßen aufeinander aufgebröselt, so wie der Qualm, den man sieht, wenn man eine Mauer einschlägt.

Ironie aus mit dieser naiv-Erklärung: natürlich ist dauch der fehlende Betonschutt ein Nachweis für eine Sprengung.

Übrigens sollte man mal abschätzen, ob nicht auch vom Stahlschutt ein Großteil fehlt.

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.