Ich lehne jegliche Fake-News und Verschwörungstheorien ab, BESONDERS solche, die über die Mainstream-Medien verbreitet werden.

neptun, Montag, 13.09.2021, 05:49 (vor 10 Tagen) @ BerndBorchert662 Views

Hi BerndBorchert,

9/11 hat mich genau eine einzige unruhige Nacht gekostet, bevor ich aus mir selbst heraus wußte, daß es ein Insider-Job war. Erst in der Folge habe ich dann feststellen können, daß es auch andere gab und gibt, welche die offizielle Darstellung zumindest in Frage stell(t)en.

Die Begriffe VT und VTler waren vor 9/11 nicht nur kein Bestandteil meines Vokabulars, sondern mir bewußt noch nicht einmal untergekommen. Innerhalb weniger Jahre nach diesem "Event" erlebten diese Begriffe in meiner Wahrnehmung jedoch einen regelrechten Boom, weshalb ich sie auch als Begriffe solcher Verschwörungstheorien zu betrachten gelernt habe, wie sie über die Mainstream-Medien verbreitet wurden und werden.


C. hat diesen Boom nicht nur wiederbelebt, sondern noch ganz drastisch verstärkt, sodaß man heutzutage beide Begriffe aus dem Munde der allermeisten Menschen im täglichen Leben zu hören bekommen kann, was nach 9/11 so noch lange nicht der Fall war.

Dennoch hat C. mich weit mehr gekostet als nur eine Nacht: Eine gute Woche lang (im März 2020) war ich drauf und dran, auf diesen Schwindel hereinzufallen (u.a. auch dank @Dt, welcher hier meines Erachtens viel zu schnell viel zu panisch reagiert hat). Was mich "gerettet" hat, war neben vielen anderen Kleinigkeiten vor allem zweierlei:

1. die viel zu früh bestens ausgereifte Propaganda, mit welcher man (nicht nur) in allen Supermärkten beschallt wurde, und

2. die LKW-Konvois zum Abtransport der "Leichen" in Bergamo.

Letzteres gab dann bei mir den Ausschlag, weil es definitiv zu dick aufgetragen war.


Auf der Basis einer ganzen Reihe von negativen Erfahrungen meiner selbst und vieler meiner Verwandten mit "unserem" Krankensystem, sowie der Lektüre des Buches "Rette sich, wer kann (Untertitel: Das Krankensystem meiden und gesund bleiben)" von Sven Böttcher, welches ich bereits Anfang 2019 gelesen hatte (angeregt durch ein hier verlinktes Video mit KenFm und den Gästen Sven Böttcher, einem griechischen und einem deutschen Arzt (Rüdiger Dahlke) festigte sich dann ab April meine extreme Ablehnung der dreisten Lüge von einer Pandemie und besonders der immer perfideren diesbezüglichen Propaganda, welche ich als Hochsensibler möglicherweise besser wahrnehmen kann als sog. "normale" Menschen.


Anders als Du bezeichne ich mich jedoch ganz entschieden nicht als VTler, sondern lediglich als jemanden, dem man bei ruhiger Betrachtung nur extrem schwer ein X für ein U vormachen kann.

Auch hier im Forum gibt es Foristen, die jetzt endlich (nachdem sie hier jahrelang Verschwörungstheorien abgelehnt haben) den Verdacht haben, dass wir von den Medien systematisch und gleichgeschaltet angelogen werden, oder?

Ich habe nicht nur den Verdacht, sondern weiß, daß es so ist, und zwar nicht "jetzt endlich", sondern schon sehr lange! Verschwörungstheorien lehne ich dennoch nach wie vor ab. [[zwinker]]

"Gelernt" habe ich also aus 9/11 kaum etwas, wie man an meiner längeren "Wissensfindung" bezüglich C. erkennen kann, aber es hat sich u.a. mein ganz allgemeines Wissen darüber verdichtet, daß es kaum etwas Falscheres gibt als den Satz "pecunia non olet". Wer diesem Satz Glauben schenkt, hat noch gar nicht gemerkt, wie sehr ihm die üblen Dämpfe bereits den Geruchssinn zerstört haben.


Ich gehe sogar noch weiter und behaupte:

Wenn jemand partout 'das Böse' finden will, aber nicht weiß, wie er das anstellen soll: Er braucht ganz einfach nur dem Gestank des Geldes zu folgen.

So ist mir nicht nur für 9/11, sondern auch für C. die Jagd nach dem Mammon ausreichend Grund genug: Bei der weltweiten Impfkampagne handelt es sich um ein Billionen-Geschäft. Die wenigsten sind in der Lage, sich diese Größenordnung auch nur annähernd vorzustellen. Seit Jahrzehnten beobachte ich immer wieder, daß nicht einmal Nachrichtenplapperer ein Gefühl dafür haben, welche immer wieder Millionen mit Milliarden verwechseln und umgekehrt (in der rein deutschen Sprache!). Eine einzige Billion ist aber schon genau eine Million Mal eine Million!

Ich brauche zur Erklärung der aktuellen Schweinerei also auch kein weiteres Motiv, schließe ein solches aber explizit auch nicht zwingend aus. [[zwinker]]

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.