Na und?!

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Montag, 29.01.2024, 13:04 (vor 26 Tagen) @ Olivia2252 Views
bearbeitet von Hannes, Montag, 29.01.2024, 13:12

Liebe O.

Erst wenn sich Metro-Goldwyn-Mayer und Co. der Sache annehemen würden und das im Fernsehen käme wie dies: "Zum ersten Mal sahen große Teile der Deutschen und Österreicher (wie auch anderer Nationen) freiwillig das Leid, das die Nationalsozialisten den Juden angetan hatten. " ...

([[wut]] die "Deutschen"? - sie meinen BRD wieder mal, in der DDR war die Judenverfolgung stets ein Thema gewesen!)

... dann würde Israel zur Verantwortung gezogen. Aber wir, BRD (Staatsräson), finanzieren ja Hollywood, und deren nationale Ziele.

Der US-Journalist, der offenbar in vielen Kriegsgeschehen anwesend war, sagt, dass er so etwas noch nie beobachtet hat. Und ja, er spricht von israelischen Soldaten!

DAS sind Nazis der reinsten Coleur!

Nö. Das sind Juden. Ich würde eher sagen: faschistische Juden, nationalistische Juden, aber keine nationalsozialistischen Juden, wie Du schreibst.

Das Weltfinanzkapital hat traditionell als "Rechts" bezeichnete Interessen, die Nationalsozialisten aber waren die linke Antwort auf den linken Stalin damals. Ob die Hochfinanz mit "Linksextremisten" zusammengearbeitet hat bzw. "linken" Grünen ist eine ganz andere Frage. Damals waren die Ökos "Rechts". Ich will Dich nicht verwirren, sorry ...

[[rofl]]

https://t.me/fred33flint/4069

Auf das himmelschreiende Unrecht dort reagieren seit hundert Jahren die o. g. "Deutschen und Österreicher (wie auch anderer Nationen)" mit Schulterzucken. Weil es so geplant ist.

Mahlzeit

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung