Wann soll das "rausgenommen" worden sein?

solstitium, Dienstag, 21.06.2022, 00:03 (vor 15 Tagen) @ Naclador2402 Views

Also der Inhalt von Feder ist allgemein derart bekannt dass er geläufig scheint.

Mir neu, dass daran was verändert worden sein soll.
Mit einem Mitglied einer Altpartei neulich erörtert, verwies er hinsichtlich "Zinslosigkeit" eindeutig auf die NSDAP.

Ferner ist diese Zinslosigkeit usus innerhalb der arabischen Welt, wo man sich an den Koran gebunden fühlt.

Wie mir in Erinnerung ist, nehmen die arabischen Banken nur Zinsen von Nichtarabern.


Das christliche Zinsverbot besteht ja lt. Bibel auch, aber hier hält sich so ziemlich keiner dran.

Lustig, grad gelesen, dass man nach BGB u.U. VERPFLICHTET ist, Beträge für Nachkommen z.B. verzinsend anzulegen!

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1642 Anlegung von Geld
Die Eltern haben das ihrer Verwaltung unterliegende Geld des Kindes nach den Grundsätzen einer wirtschaftlichen Vermögensverwaltung anzulegen.


Also in dem christlichen Deutschland wo die Bibel schon mal gelesen wurde, und sich manche daran halten, kommt ein BGB welches exakt gegen die Bibel ausgelegt ist.

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung