"gehirngewaschen und ignorant" wird stets geheilt von Hunger, Not und Tod

Avicenna, Sonntag, 19.06.2022, 13:07 (vor 17 Tagen) @ nereus4656 Views

„Was kann dagegen getan werden?
Von Seiten des Westens kann wenig getan werden.
Die einzige Möglichkeit ist, Davos irgendwie aus der Gleichung zu entfernen, aber das wird höchstwahrscheinlich aus zwei Gründen nicht geschehen:

Der zweite Grund ist, dass die westliche Bevölkerung zu gehirngewaschen und ignorant ist.
Der Grad ihrer Gehirnwäsche ist so hoch, dass ein großer Teil von ihnen tatsächlich arm werden will - obwohl sie das Wort "grün" für "arm" verwenden, weil es besser klingt.“

Diese Tatsache ist die bittere Realität, von der wir im Westen bei der individuellen Überlebensplanung ausgehen müssen. Man kann Menschen keine Antworten aufdrängen, die sich weigern, die Dinge zu hinterfragen.

Auf psychotherapie.de wird Prof. Pöppel zitiert, der zum Zeitpunkt seiner Aussage im Jahr 2016 insgesamt 40 Jahre universitäre Lehrerfahrung hatte und damals sagte,

„dass nur rund zehn Prozent der Menschen selber denken und ihr Leben in die eigene Hand nehmen. … Nicht zu denken ist in der Tat ein gesundheitlicher Risikofaktor.“

Vielleicht hätte ich ihm vor zehn Jahren bei den zehn Prozent noch zugestimmt. Inzwischen haben uns aber die zwei Jahre Corona-Diktatur gezeigt, dass das eine erhebliche Überschätzung ist. Tatsächlich ist es nur eine

„winzige Minderheit der Denkwilligen“,

die ihr Leben in die eigene Hand nehmen wollen, wie die Psychotherapeuten selbst feststellen. Und diese winzige Minderheit, bei der sich noch Klarsicht findet, ist fern der Macht (man bedenke die lange Negativauslese im Westen) und versteckt sich vor der überwältigenden Macht der Dummheit (man erinnere die Aussagen von Friedrich Schiller zum sinnlosen Kampf mit der Dummheit).

Die weit über 90 Prozent, die vorher nicht selbst zu denken gewillt waren, wozu fast alle Akademiker gehören, werden erst dann aktiv, wenn sie den Schaden ihrer Denkverweigerung bei sich selbst nicht mehr leugnen können, ihr Selbstbetrug ihnen also auf den eigenen Körper schlägt, wie jemand treffend schrieb.

Aber hatten wir das hier nicht schon oft festgestellt, dass erst Hunger, Not und Tod die Reste des Denkvermögens aktivieren werden? Wer nicht nach Russland emigrieren will, wird sich auf den Untergang des Westens und den brutalen Abstieg des westlichen Lebensstandards einzustellen haben. Das ist nicht mehr zu verhindern.

--
"Niemand ist mehr Sklave als der, der sich für frei hält, ohne es zu sein" (Johann Wolfgang von Goethe, 1809)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung