Anmerkung

Ashitaka, Sonntag, 19.06.2022, 12:44 (vor 17 Tagen) @ nereus4731 Views

Hallo nereus,

Schulden sind Geldvernichtung und Verschuldung ist Geld-Herstellung.
Liegt das jetzt an der Hitze oder meinst Du das ernst? [[hae]]

Schulden und Verschuldung sind Begriffe einer identischen Kategorie, denn nur wenn es Schulden gibt, kann auch von Verschuldung gesprochen werden.
Und wenn man diese sich überdeckenden Begriffe einmal als Vernichtung und dann wieder als Erzeugung definiert, dann ist es völlig klar, daß der Debistismus ein Sekten-Dasein fristet, weil das kann niemand mehr verstehen.

Der Satz "Schulden sind Geldvernichtung und Verschuldung ist Geld-Herstellung" ist, da gebe ich dir Recht, auf den ersten Blick für jeden debitistischen Laien etwas irreführend.

Dennoch: Als Debitist muss man beim Gedanken an Schulden in Summen & deren Laufzeiten denken. Es ist deshalb schon richtig, dass jede Schuld (Schuldsumme) eine systematische Geldvernichtung mit deflationärem Impuls in sich birgt (Nix mit Geldmenge im Topf). Eben weil sich niemand den vertraglichen Laufzeiten und den dadurch während seiner Schuldhaftigkeit drückenden Terminen entziehen kann, weil sich jede Schuldsumme dem System selbst entzieht! Der Gedanke an Refinanzierungen führt bekanntlich nur zu einer zeitlich aufschiebenden Verschärfung dieser Laufzeitenproblematik.

Den Akt der Verschuldung als Geldentstehung mit inflationärem Impuls zu denken, ist aufgrund des Entstehungsmoments der für die geldpolitischen Operationen notwendigen, notenbankfähigen Sicherheiten (Kredittitels) ebenfalls richtig.

Aber wie gesagt, mit einem alleinigen Satz und den Begriffen "Schuld" und "Verschuldung" offenbart sich dies dem Leser nicht.

Sei es drum. Der Fahrplan steht. Bevor die große Welle 3 mit ihren sich nun langsam offenbarenden Kreditstandards (CO2-Neutralität, Social Scoreing etc.) das System über die kommenden Jahrzehnte wieder summentechnisch nach oben schlägt, wird es mit der Welle 2 schrecklich werden. Nicht die aktuelle Kosteninflation ist das Problem, sondern die von jetzt auf gleich völlig unerwartet sich entfaltende Dynamik der deflationären Spiralen.

Zum Fahrplan ein paar Gedanken

Debt payment rate / Ende der Welle 5

Und deshalb: Alles liquidieren

Das werden, sobald sich die ersten Sogkräfte der deflationären der Spiralen entfalten, neben dem ganzen Angst- und Aufmerksamkeitsthemen wieder wahnsinnig spannende Zeiten für theoretische Diskussionen im Gelben Forum!

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung