Oh jeh!

Mephistopheles, Datschiburg, Samstag, 18.06.2022, 20:52 (vor 18 Tagen) @ Manuel H.6715 Views

Den Debitismus nicht verstanden. Argumentiert wird auf dem Niveau eines Geldverständnisses der kleinen Hausfrau.

Ohjeh, wir haben zuviel ausgegeben, jetzt müssen wir sparen, weil wir unsere Schulden nicht zurückbezahlen können!

Als wenn es je um die Tilgung der Schulden gegangen wäre oder gehen würde. Schulden sind immer Geldvernichtung, Verschuldung immer Geldherstellung.

Zu den ach so schrecklichen Schulden gibt es immer Gläubiger. Der Saldo ist exakt NULL.

Die Gläubiger (darunter all die blöden Sparer, die die Erde verschuldet haben, um sich so tolle Sparguthaben anzuhäufen) sind doch jetzt in der gleichen Höhe "reich" wie die anderen verschuldet. Mit den blöden Zinsen werden sie auch noch immer reicher, was nix anderes bedeutet, als die anderen noch tiefer in Schulden versinken zu lassen.

Die glücklichen afrikanischen Dörfer und Städte, wo oftmals ein ganzes Dorf weniger Schulden hat und weniger abdrücken und weniger Superreiche mästen muss, als hierzulande jeder billige Eigenheimbesitzer!

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung