"Ganz so einfach ist die Sache dann halt doch nicht, wenn man das Geldsystem nicht verstanden hat, sollte man besser nicht damit argumentieren."!

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 19.06.2022, 10:38 (vor 17 Tagen) @ Andudu4800 Views

...wenn ich schon lese "der Westen hat über seine Verhältnisse gelebt", ärgere ich mich.

Ja, die Amerikaner haben ein Leistungsbilanzdefizit, aber die dummen Deutschen haben einen LB-Überschuß! Sie exportieren mehr, als sie wertmäßig zurückbekommen und sind auch noch stolz darauf!


Das ist Merkantilismus pur, also die Wirtschaftstheorie des 17. Jh. So weit sind wir im Gelben also schon gesunken!
Das ist Kindermädchenlogik.

Dass die westlichen Währungen (zumindest der Dollar, der Euro ist aus deutscher Sicht stark unterbewertet) überbewertet sind, liegt auch daran, dass Länder wie China ihre Währung künstlich niedrig gehalten haben, damit das ganze westliche KnowHow zu ihnen abfließt usw. Und die Schulden der USA dürften im wesentlichen Schulden bei der FED sein, also gedrucktes Geld.

Beim Gelddrucken sinkt der Außenwert einer Währung. Bsp. It. Lira.
Deswegen ist der $ vom Wert von 4DM auch unter 2DM gefallen, als Nixon die Goldbindung des $ aufgegeben hat.

Ganz so einfach ist die Sache dann halt doch nicht, wenn man das Geldsystem nicht verstanden hat, sollte man besser nicht damit argumentieren.

Sehr gut! [[applaus]] Du solltest dir das zu Herzen nehmen. [[trost]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung