Diese Art des höflichen Umgehens miteinander findest du nicht nur in Mafia-Kreisen...... sondern in VIELEN anderen Kreisen ebenfalls.

Olivia, Samstag, 30.07.2022, 14:38 (vor 11 Tagen) @ Weiner782 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 30.07.2022, 15:07

Ich kenne Putin nicht! Alles, was ich weiß, habe ich lediglich gelesen oder in Video-Dokumentationen angeschaut. Also kann ich auch nicht beurteilen, WER er ist. Ich kann die Informationen, die ich aus solchen Quellen habe, analysieren und Vermutungen aufstellen. Das ist alles. Ob und inwieweit diese zutreffen, wird erst der zeitliche Ablauf zeigen.... oder auch nicht (wenn die Medien nicht objektiv berichten).

Putins Umfeld ist russisch und zwar so russisch, wie es sich nach dem Zusammenbruch der Sovjetunion ergeben hat. Einem brutalen Zusammenbruch, wo die Mafiagangs sich gegenseitig auf den Straßen ermordeten und die alten Menschen nichts zu essen hatten. Auch die vom Westen als "Heilige" aufgeblasenen "demokratischen Retter" haben genügend brutalen Dreck am Stecken. Einem von ihnen sollen 16 Morde nachgewiesen worden sein.... und unsere Presse feiert und bemitleidet "den Helden" immer noch. Es geht um Macht. Der Westen spielt in diesem Machtpoker mit und hat keinerlei Bedenken, sich die Hände ebenfalls SEHR DRECKIG zu machen.

Von Pelosi wird gesagt, dass sie deshalb immer wieder gewählt wurde, weil sie die meisten Gelder für die Dems einsammeln konnte. Man munkelt darüber, dass dies zu großen Teilen Mafiagelder seien und dass ihre Familienbezüge in diese Kreise ziemlich eindeutig seien. Ähnliches wird auch von H. Clinton kolportiert. Ihr Vater soll ein ziemlicher Name in diesen Kreisen gewesen sein und die Dame hat sich offenbar einiges abgeschaut, denn - so wird gesagt - die gesamte Partei soll Angst vor ihr gehabt haben. Wenn man die Toten zählt, die am Wegesrand ihres Erfolges liegen, dann mag man verstehen, warum. Dass Kennedy mithilfe der Mafia die Wahl gewonnen hat, sollte inzwischen jedem klar sein. Dass Trump mit Sicherheit auch Kontakte in diese Kreise hatte, das ist selbstverständlich, da er in der Baubranche tätig war.... und später zum Hollywoodstar avancierte. In beiden Branchen ist die ehrenwerte Gesellschaft sehr aktiv. Sie ist eben bereits länger aktiv dort, als ihr Gegenstück in Russland. Die Kinder waren inzwischen auf guten Universitäten und können sich das Rechtssystem entsprechend gestalten.

Dass Putin nichts für Russland getan hat, halte ich für ein Gerücht. Ich habe lange nichts mehr gelesen über Morde, die auf den Straßen stattfinden und mein Eindruck ist auch, dass jeder Bürger genug zu essen hat. Nur um einmal das Grundsätzliche zu betonen.

Was die von verschiedenen "Ehrenwerten Gesellschaften" durchsetzten Demokraten in den Jahren ihrer Machtergreifung in den USA angerichtet haben, das kannst du dir nur anschauen und beginnst zu weinen. Genau dasselbe wollen ihre Stellvertreter nun auch hier in D und in Europa anrichten.

Meinst du, es ist weniger dramatisch, wenn die westlichen Politiker immer nett lächeln während sie "Verbrechen" an der Bevölkerung begehen? Oder wenn sie ihre "Schandtaten" sozial kompatibel verbrämen? Oder wenn die Beteiligung der Bevölkerung an wesentlichen Fragen weggewischt wird mit Worten wie "das ist alternativlos"? Die wichtigsten Fragen der letzten Jahre wurden mit solchen Begründungen weggewischt.

Schau dir doch an, was unsere Politiker in den letzten Jahrzehnten hier in D angerichtet haben. Was redest du da von Putin? Du mußt nur hier in D schauen. Das reicht dann schon. Bisher habe ich noch nichts darüber gelesen, dass in Russland Frauen vergewaltigt und umgebracht werden, weil sie "zur falschen Zeit am falschen Ort" sind. Erst recht nicht habe ich gelesen, dass die russischen Medien dann vor lauter Verständnis für die Täter in "Mitleid zerfließen".

In Südamerika sind Menschen nach Autounfällen ausgesprochen höflich zueinander. WARUM? Weil sie nicht wissen, WER der Unfallgegner ist... und WAS passieren könnte, wenn man unhöflich ist. Versuche einmal, in Asien unhöflich zu sein und den Menschen "das Gesicht" zu nehmen. Das gab es auch hier in breiten Teilen der Bevölkerung. Derzeit wird es jedoch nur noch von den oberen Bevökerungsschichten gepflegt. Versuche da einmal, unhöflich zu sein...... und mit den Konsequenzen klar zu kommen.....

Mafia-Märchen.... die Übergänge von Mafia, Gesellschaft, Politik, Geldwesen, Religion sind fließend..... sollte dir das etwa nicht klar sein? Was meinst du wohl, woher Selensky kommt? Auch so eine "Heilsfigur" der Medien.

GELD ist ab einem gewissen Vermögen nicht mehr die Triebfeder des Handelns. Ab einem gewissen Erfahrungshorizont verliert auch die Gier ihre Macht. Und mit Angst muss man bereits vorher GUT umgehen können, sonst kommt man erst gar nicht so weit.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung