Putin arbeitet aktiv an der Füllung seiner - und seiner 'Freunde' - Säcke und Taschen ....

Weiner, Freitag, 29.07.2022, 01:01 (vor 19 Tagen) @ Ikonoklast2786 Views

Weil Deine Beiträge, Ikonoklast, echte Substanz haben, fühle ich mich herausgefordert, ergänzende - glaube ich wenigstens ... - Hinweise zu geben.

Für das, was ich sagen will, habe ich früher einmal das Bild des Schachspiels bemüht. Bezeichnen wir mal die Putin-Xi-Truppe als die weißen, d.h. die guten Figuren, und die Angloamerikaner mitsamt den EU-Bauern als den schwarzen Figuren-Satz. Die Farben tun aber eigentlich nichts zu Sache, weil innerhalb einer Farbe alle Figuren sowieso glauben, nur sie selbst seien 'die Guten' ...

Wichtig ist allein die Erkenntnis, dass es ein Spiel ist. Könige, Damen, Türme und Läufer können fallen, Bauern werden geopfert - aber das Spiel geht weiter. Wenn eine Partie gewonnen oder verloren ist, werden die Figuren einfach neu aufgestellt - und das Ganze wiederholt sich. Innerhalb der schwarzen wie der weißen Truppe herrschen die gleichen Verhältnisse: beide Systeme sind totalitär und vollständig auf KAMPF, KAMPF und nochmal KAMPF ausgerichtet. Etwas anderes kennen die Figuren einfach nicht ...

Man könnte nun die Frage stellen, wer das Spiel erfunden, die Regeln und Figuren sich ausgedacht hat - und wer das Spiel letztlich spielt. Aber solche Fragen sind müssig. Denn niemand von uns kann die Regeln ändern - oder hat Einfluß auf diejenigen, die im Hintergrund und real spielen.

Ich würde gern einen LINK einstellen auf einen Telegram-Kanal, weiß aber nicht, wie man das macht. Bitte bei Interesse selbst suchen nach "Österreich erwacht" (oerwacht), wo neulich Ernst Wolff interviewt wurde: er zeigt auf, wie auf den ganz "oberen Ebenen" regelmäßig Gespräche stattfinden, damit das Spiel am Laufen bleibt - und wie beide Figurensätze mit dem gleichen Wasser kochen (ab etwa Minute 6:00). Titel (etwas irreführend): Das geschieht im Winter. Die Wahrheit über Russland.

Und vielleicht auch mal in den folgenden Artikel reinschauen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, dass "Putin's World" oder das "Universum Xi" keine besseren Welten sind - genausowenig wie "Trump's America" das beste Amerika aller Zeiten war, gewesen ist oder geworden wäre ...

https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-07/catherine-belton-wladimir-putin-kreml-buch?utm

Es kommt gelegentlich in der Geschichte vor, dass die Interessen und Ziele der Mächtigen in einem Staat sich mit den Wünschen der (Masse der) Bürger decken. Ist aber selten - genauso selten wie vernünftiges und einigermaßen (moralisch) korrektes Verhalten der Eliten. Ob Putin und sein Machtapparat in diese Kategorie gehören, kann man heute noch nicht sagen, eher einmal in 30 bis 50 Jahren. Denn die Machtapparate und kämpfenden Figurensätze sind immer von gemischter Qualität, enthalten viele kriminelle, bisweilen absolut abscheuliche Elemente. Es kommt zu oft vor, dass nach dem Abgang eines 'guten Führers' binnen weniger Jahre die Teufel aus allen Löchern gekrochen kommen. Alles nämlich fließt und ändert sich fortwährend ...

Ich empfehle, das Spielfeld zu verlassen. Oder das kleine quadratische Feld, auf dem man steht, unsichtbar zu machen.

W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung