"Nur wegen euch! Erschießen sollte man euch!"

Ashitaka, Donnerstag, 13.01.2022, 18:59 (vor 6 Tagen) @ Joe68685 Views

Hallo Joe68,

Vorab, ich stamme von der Landbevölkerung ab und bleibe gerne konkret.
Geht es darum dass der Masse ( in diesem Fall 7 fach) nur ein Angstgegner gezeigt werden muss? In diesem Fall die Menge der Menschen die sich, aus unterschiedlichen Gründen, nicht impfen lassen wollen?

Angst davor, sich den aktuellen und erst noch bevorstehen Rückführungen der Machtzessionen zu wiedersetzen. Der mittels Pandemiesimulation auf den weg gebrachte, indirekte/direkte Spritzenzwang ist der perfekte Türöffner gewesen.

Wenn es im schlimmsten Fall um Nahrungs- oder Energierationalisierungen gehen wird, sind die altbekannten und bis dahin enorm an Aufmerksamkeit gewinnenden Querdenkerbewegungen bereits das perfekte Instrument, um allen Bürgern einzuhämmern, welche Abstoßung bzw. Verurteilung auf sie warten wird, wenn sie sich nochmals so unsolidarisch und die Überwindung der Krise verhindernd zeigen. So in etwa könnte es laufen.

Die Minderheit wird vom sozialen Leben weitgehend ausgegrenzt, die Masse findet es gut, sehr viele in der Masse befürchten wohl dass der Impfstoff doch nicht wirkt, oder? Und da haben sie Recht, ein Impfstoff, der nur 3 Monate wirkt, ist kaum ein Impfstoff, sondern eher ein Medizin-Ergänzungsmittel (in Anlehnung an Nahrungsergänzungsmittel).
Ist es doch nur niederes Gefühl dass in der Masse hervorgerufen wird, (Neid dass die ohne Piks leben können), und Angst (kein Bett im Krankenhaus zu bekommen), das häufig in Hass umschlägt?

Ganz genau. Wenn man sich darüber klar wird, dass bis 2030 (ich meine) weitere 4,5 Millionen Menschen ihren 65. Geburtstag gefeiert haben und es in den bis dahin verbleibenden Jahren keine vorsorglich ausreichenden Lösung mehr geben wird, weiß man doch, dass alle heutigen Gegner als Ursache des bevorstehenden Übels herhalten werden ("Nur wegen euch! Erschießen sollte man euch!").

Die Politik wird sich da keinen Schuh anziehen wenn weiterhin jährlich wachsende Zahlen von Coronatoten zu verzeichnen sind. So wie sie wegen der willkommenen Notlage auch noch gar kein Interesse daran haben kann, die Kapazitäten aufzustocken.

Corona betrachte ich nur als ein Influenza-Label. Rückläufige Zahlen sind aufgrund der demographischen Entwicklung sicher nicht zu erwarten, zumindest solange wir testen.

Es fehlt an Toleranz, Angst wurde geschürt, bei einem Virus, das hier schon ca 7 Millionen Genesene hat, und 120.00 Tote (Durchschnittsalter über 80). Ohne die politschen Massnahmen hätten sich nur RisikoGruppen und Vorsichtige geimpft, das hätte völlig gereicht um die Pandemie zu überwinden. Soll ich mich etwa, mit einem neuen Impfverfahren, impfen lassen nur um meine Systemkonformität , dem Staat, der Gesellschaft, zu beweisen? X befiehl, wir folgen dir?

Wir überwinden sie nicht, solange weiterhin mittels Schnelltests und PCR-Tests auf Sars-Cov-2 getestet wird. Wäre auch vor 20 Jahren nichts anderes gewesen, wenn man die Bürger entsprechend wegen einer - oh Wunder - gar nicht so unerwarteten Sequenz gelabelt und verängstigt hätte.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.