Linder, schau Dir diese Bilder an: (mTuvB)

DT, Sonntag, 18.07.2021, 04:36 (vor 6 Tagen) @ Linder799 Views
bearbeitet von DT, Sonntag, 18.07.2021, 04:57

Bad Neuenahr:

[image]

Im Vordergrund das Augustinum. Laut Aussagen der Bürger von Bad Neuenahr ist das Hochwasser der Ahr, bisheriger Rekordpegel in den letzten 500 Jahren 4.68 m, jetzt 8 m, binnen kürzester Zeit nachts um halb 2 gekommen. Wenn jetzt eine Sirene gegangen wäre, wie sollen dann die >80 Jährigen im Augustinum raus gehen? Schau mal an, das Gebäude ist KOMPLETT von der Ahr ümspült. Ich kenne die Gegend, ich war schon mehrfach in der Ahr-Therme und in dem ehemals schönen Kaiser-Wilheim Park. Ganz unten links im Bild ist das Are-Gymnasium. Oben links das schöne alte Gebäude der Spielbank.

Das Gebäude darüber ist das TWIN Freizeit Bad.

Was meinst Du: diese Schäden gehen in die 20-30 Milliarden, wenn nicht sogar 50 Mrd.

Das ganze ist Braunsbach (2016) mal 100 oder mal 200. Erftstadt, die ganzen Ahrorte, Rheinbach, Wuppertal, Hagen, etc. Die Schulen, Brücken, Gleise, Straßen. Das hat eher was von Katrina in New Orleans oder vom Tsunami in Japan 2011.

https://www.focus.de/regional/videos/aus-dem-katastrophengebiet-die-lage-ist-dramatisch...

Und schau Dir Erftstadt an, da hätten die Sirenen auch nichts mehr genützt, da ist die Erft in die Kiesgrube und hat retrograde Erosion bewirkt:
[image]

Und dort war garantiert noch nie solch ein Hochwasser, denn sonst würde die alte Burg nicht noch stehen.

Damit konnte niemand rechnen, selbst ich nicht, der ich vor 14 Tagen die Vorhersage "100-300 mm Regen zwischen Di und Mi" bei Wetter Online gesehen hatte.

Schau mal, auch das liebliche Bad Münstereifel mit der kleinen Erft mitten auf der Hauptstraße, komplett zerstört:

[image]

[image]

Dort sind selbst die Fundamente der alten Fachwerkhäuser unterspült. Ich glaube, das war zurecht ein 500- oder sogar 1000-jähriges Hochwasser an der Ahr und Erft.

Hier die Satellitenbilder aus Euskirchen, Schleiden und Bad Münstereifel:
https://www.ksta.de/region/euskirchen--bad-muenstereifel--schleiden-satelliten--und-luf...

Schau Dir mal die Straße und Bahngleise in Iversheim an:
[image]

Ich werde am Mo morgen gleich meine Münchener Rück abstoßen, das ist mir doch zu riskant. Da wird die Dividende ausfallen, obwohl sie das in den letzten zig Jahren nicht ausgefallen ist.

Wenn die Dx später heute dort aufschlägt, soll sie ENDLICH einmal ein Wiederaufbauprogramm für den Westen starten. So wie vor 30 Jahren von Kohl für Ostdeutschland. Für Straßen, Brücken, Schulen, etc. Die Dörfer an der Ahr sollen genauso renoviert werden wie Pirna, Bad Schandau etc. an der Elbe.

[image]
Bad Neuenahr - Ahrweiler, auf der Brücke die A61

Was ich mir vorstellen kann, ist, daß die Gründung der Pfeiler der A61 weich geworden ist und dort was passiert wie neulich bei der Schiersteiner Brücke in Wiesbaden - die A61 wird sich absenken. Und dann ist die Infrastruktur linksrheinisch in Richtung N-S richtig kaputt.

Dann kann man nur hoffen, daß die elendige Dx und der lasche Laschet, der noch rumkaspert, endlich sagt: Raus mit den Goldstücken, wir brauchen die 60 Mrd pro Jahr für den Wiederaufbau, und endlich die 1 Billion Target II Salden fällig stellt, damit die Südfaulenzer auch mal für uns zahlen dürfen.

Aber es wird wieder nicht so kommen, lieber machen sie Vermögensteuer, CO2 Abgabe, Steuererhöhung, um die "Flut" und somit "Klimakatastrophe" zu bezahlen, anstatt bei der EZB einfach Kohle zu drucken, um das alles mal auf Vordermann zu bringen.

Wenn mein Ort und Haus zerstört worden wären und die Fx käme bei mir vorbei, ich würde ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.