"3 m Flutwelle" - Das habe ich bei dem WELT oder BILD oder regionalen Kanälen bei Youtube gesehen. Eine Journalistin und Anwohner sprachen darüber.

Olivia, Samstag, 17.07.2021, 10:34 (vor 7 Tagen) @ WACO1822 Views

Da jetzt eine Quelle zu finden ist wohl schwierig. Ich habe aber genau diese Zahlen auch "gehört" und gesehen. Man zeigte an den Häusern, wie hoch die Flutwelle war. Leider erinnere ich mich noch nicht einmal in welcher von den Ortschaften das war.

Aber hier ist eine vernünftige, erste Analyse, die auch die gesammelten Schwachstellen auflistet:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article232568459/Hochwasserkatastrophe-Wie-warn...

Neben der Tatsache, dass der Katastrophenschutz offenbar selbst eine Katastrophe ist, muss man natürlich auch darauf dringen, dass die Menschen selbst beginnen, verantwortlich mit solchen Situationen umzugehen.

"....Deshalb gehört für Harsch zu den Lehren aus dem damaligen Unglück von Braunsbach neben der Entwicklung wasserbaulicher Maßnahmen auch und vor allem, dass den Menschen Verhaltensregeln für so ein singuläres Ereignis nahegebracht werden. „Die Entspannung der Corona-Lage müssen wir jetzt nutzen, um buchstäblich von Haus zu Haus gehen und den Leuten zu erklären, worauf sie in Zukunft achten müssen“, sagt Harsch. „Ist der Lichtschacht im Keller gesichert? Muss die Heizung auf einen höheren Sockel gestellt werden? Ist die Mauer hoch genug?“ Noch wichtiger seien, weil es ums Überleben geht, die Beachtung von Unwettermeldungen, die Benutzung von Apps und der Aufbau eines Warnsystems...."

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.