Die Offenlegung deiner Einstellung ist ehrlich und enttäuschend zugleich

Odysseus, Sonntag, 29.11.2020, 16:09 (vor 49 Tagen) @ DT409 Views

Das hier ist ein Börsenforum

Die Diskussion läuft, seit dem ich das Gelbe kenne und seit jeher wurde ein recht gute Linie gefahren, was zum Kontext der Börse gehört und was nicht.

und mir geht es um zwei ganz einfache Dinge:

a) ich möchte gerne an der Börse Gewinne einfahren und dazu hilft es, wenn man die Randbedingungen in Betracht zieht. Ein Gewinn von Biden wird der Globalisierung helfen, es wird der Bekämpfung von Corona in den USA helfen, es wird bedeuten, daß wohl E-Autos und Umwelttechnologie generell hinzugewinnen wird, siehe Nio Inc. oder Compleo wie auch Tesla.

Schon hier reibe ich mir die Augen. Freund des bislang praktizierten Globalismus und offenbar Fan der durch Biden wider an die Macht kommende Agenda. Ein Dominostein, der für Schwab und WEF enorm wichtig ist.

b) ich möchte mein High-Tech Zeugs in den USA verkaufen und brauche dazu bessere Geschäftsmöglichkeiten durch Messen, Konferenzen, Workshops etc. in USA und international, dann kann ich in meinem Tagesgeschäft neue Nachschuldner bei den Besatzern als Kunden für meine Produkte gewinnen. Momentan geht das nicht so gut. Mit Biden wird das besser gehen, weil Corona zurück gehen wird und der Impfstoff breit verabreicht werden wird und auch der internationale Handel wieder aufblühen wird nach 4 Jahren Handelskrieg und Isolationismus.

Desweiteren kritikloser Impfkonsument, der tatsächlich glaubt Corona wird durch Impfung verschwinden wird bzw. sie dazu nötig ist. Alternativlos sozusagen.
Hauptsache Kohle machen. Wie sich die Lebensumstände allgemein verändern - egal, solange ich
schaffe, Abstand zu den Verlierern der Entwicklung zu halten. Passt ja, wo doch Abstand zur zentralen Verantwortung überhaupt geworden ist.
Nur Trump hat Handelskrieg geführt? Ein in USA lebender DT-Klon wird ob seiner DESHALB nun wieder besser laufenden Geschäfte die Lage freilich anders beurteilen.

Es ist auch ganz wesentlich, zu wissen, daß Janet Yellen Finanzministerin werden wird und wer danach die Fed leiten wird (wohl die Taube Brainard), somit geht die Gelddruckerei ungebremst und mit größerer Geschwindigkeit weiter. Das bedeutet, daß der Dollar eher gegen den Euro an Wert verlieren wird und ich meine Exporte währungsabsichern oder in EUR in Rechnung stellen muß.

Nun, man kann nicht alles haben. Aber dank dann laufender Geschäfte wirst du den Preis der Absicherung verschmerzen können. Es sei denn, Konkurrenz außerhalb des Euro-Raums kann punkten. Der Rodeo-Automat an der Börse wird jetzt auf MAX gestellt.
Wie immer werden nur ganz wenige die Party rechtzeitig verlassen.
Hoffentlich hast du und dein Schwager das richtige Timing.
Vor allem solange noch in vermeintlich unterbewertete Assets gewechselt werden kann, bevor alles werthaltige außer FIAT im Gleichschritt marschiert.

Es hilft daher, die Lage möglichst realistisch einzuschätzen. Verschwörungstheoretisches und abstruses Wunschdenken hilft dabei nicht, und es sollte jetzt der letzte einsehen (selbst Trump ist ja wohl jetzt soweit) daß Biden neuer Präsident wird und nicht auf die Armee Wenck hoffen.

Für mich ist überdeutlich, dass du bislang nicht erkennst, an welcher Weggabelung wir wirklich stehen. Erstaunlich, reicht es doch, hier zu lesen, um grob den roten Faden zu erkennen.

Dein Gefluche ob Dx, Schäuble-Clan oder Nonnenmacher und Co. usw. sehe ich ab sofort in einem anderen Licht.

Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.