Hallo DT!

nereus, Mittwoch, 25.11.2020, 08:30 (vor 63 Tagen) @ DT881 Views

Du schreibst: Im Gegensatz zu Dir war ich schon bei einer US Wahl im Wahllokal präsent und kenne die Abläufe und habe mich auch schon mit den möglichen Wahlbetrügereien bei Diebold-Maschinen beschäftigt. Die Dominion-Maschinen zählen ja einfach nur die Zettel.

Und beim einfachen Zettelzählen kann natürlich nichts schief gehen.
Schauen wir mal in die Realität, z.B. nach Michigan.

Michigans Secretary of State Jocelyn Benson sah sich veranlaßt, den Anschuldigungen in einer Erklärung entgegenzutreten. Der Vorwurf beruhe auf einer Halbwahrheit. In Antrim County in Michigan war tatsächlich ein Fehler bei der Zuordnung von Wählerstimmen aufgetreten, aber es war kein Softwarefehler, sondern menschliches Versehen, das schnell erkannt und korrigiert wurde. "Hardware und Software funktionierten fehlerlos", so Benson, "alle Stimmzettel wurden ordnungsgemäß erfasst. Der Beamte hatte vergessen, ein Software-Update einzuspielen. Die korrekten Ergebnisse sind auf einem Ausdruck als auch auf den Stimmzetteln selbst zweifelsfrei zu sehen. Und sogar wenn der Fehler nicht gleich bemerkt worden wäre, hätte man ihn beim Gegencheck festgestellt".

Quelle: https://www.heise.de/tr/blog/artikel/Gefaelschte-Faelschungen-4959026.html

Was haben wir denn da? Einen menschlichen Fehler?
Der Beamte hatte vergessen ein Update einzuspielen.
Wollen die mich verarschen?
Zuerst ordnet die Maschine die Stimmen falsch zu und dann hat angeblich ein Update diesen Irrtum bereinigt.
Damit ist glaskar erwiesen, daß mit dem Dominion Voting System betrogen werden kann, denn ohne das Update wurde ja schon betrogen.
Natürlich irrtümlich – was denn sonst? [[sauer]]

Alles was bisher von Trump kam war nur Rauch, als er das Feuer belegen sollte, kam NICHTS.

Meine Güte,@DT! Wo lebst Du eigentlich?
Die Dinge müssen natürlich gerichtsfest sein, das ist eine ganz andere Nummer.
Wahlhelfer die Scheiben zukleben, damit sie nicht beobachtet werden können, ist das eine – einen Prozess zu führen und zu gewinnen ist etwas ganz anderes.
Die gute Frau Powell hat sich da offenbar viel zu weit aus dem Fenster gehängt oder man ihr einen falschen Informanten untergejubelt.

Zwei Dinge frage ich mich: a) woran erkennt der Wahlleiter "republikanische Wahlbeobachter", die er angeblich nicht zulassen will. Wenn ich Wahlbeobachter mache, steht auf meiner Mütze nicht "Republikaner".

Ja, aber man kann durch Argumente und Benehmen sehr schnell offenbaren, welcher Fraktion man angehört. Und wenn man von korrupten Beamten weiß (was natürlich für beide Fraktionen zutreffen kann), fasst man ggf. etwas derber nach und schon sind die Interessenlagen für alle Umstehenden klar.

Was sollen also diese Sprüche. Und wenn IRGENDWELCHE Republikaner IRGENDWO nicht genauer hinschauen durften (ich kenne die Umstände nicht en detail, weiß nicht was da vor sich ging, wieso da wer abgelehnt wurde, das wurde auch nie en detail diskutiert), dann heißt das noch lange nicht, daß das was gefälscht wurde.

Das heißt dann aber im Gegenzug noch lange nicht, daß da NICHTS gefälscht wurde.
Im Prinzip unterstellst Du dann allen Wahlkritikern Fälschungsabsicht, weil die eine ordnungsgemäße Wahl von Spleepy Joe nicht anerkennen wollen.

Und jetzt mal ganz ehrlich.
Donald T. wird seit 4 Jahren mit allen Arten von Fake-News von der Globalisten-Fraktion sturmreif geschossen und ausgerechnet jetzt, wo es um den viel entscheidenden Wiedereinzug in die „Casa bianca“ geht, vertraust Du dem Wahlsystem?

b) wenn die Demokraten angeblich alles fälschen können mit toten Wählern (die sich im nachhinein als falsch heraus gestellt haben), Bündeln von Ballots, Wahlbussen, Alten etc., wieso haben das die Republikaner nicht auch gemacht?

Hätten Sie das denn tun sollen? [[hae]]

Wieso werden nur in Staaten, wo Trump verloren hat, diese Anschuldigungen erhoben und nicht dort, wo er knapp gewonnen hat? Eben, weil es nicht um die Wahrheit geht, sondern nur um zu gewinnen.

Woher willst Du das wissen?
Weiter oben behauptest Du die Umstände im Detail nicht zu kennen, aber hier weißt Du es ganz bestimmt.
Hallo! Ist da wer?

Leider fehlt mir hier in der Diskussion die Anerkennung von Tatsachen, die vorher behauptet wurden und mit denen ein Wahlbetrug angeblich belegt werden sollte und die danach nachweislich entkräftet wurden.

Wir haben es mit einem gewaltigen Tohuwabohu zu tun, bei dem eine Behauptung die andere jagt. Was wurde denn nachweislich entkräftet?
Die andere Seite behauptet doch auch nur.
Fakt bleibt und da stimme ich Dir zu: Vor Gericht muß die Trump-Fraktion liefern.

Wenn so eine Diskussion geführt wird, dann werde ich mich daran nicht beteiligen, denn sie folgt nicht einer logischen Basis und ist somit sinnlos.
Sobald die Diskussion wieder auf sachlicher Grundlage und mit Logik geführt wird, bin ich dabei "beim Flaschenzählen". Bornierter Starrsinn reagiert nicht auf Argumente und Logik, da hält man besser seine Klappe.

Du argumentierst genauso unlogisch, wie Du es der Trump-Fraktion vorwirfst.
Sind die Aussagen von Demokraten grundsätzlich wahrhaftig und logisch?
Und lügt die andere Seite penetrant und argumentiert unlogisch?

Am 20.1. wird die Trumpfraktion nereus, SevenS, mabraton etc. nämlich NICHT hier stehen und sagen: ja, Ihr hattet recht, sondern weiter mit Starrsinn auf ihren Standpunkten beharren.

Aha! Du weißt jetzt schon, was ich am 20.1. verlautbaren werde.
Das weiß noch nicht einmal ich, aber Du argumentierst ja grundsätzlich logisch. [[freude]]

Glaubt Ihr denn wirklich, daß ALLES korrupt ist, alle Gerichte, alle Wahlhelfer, der gesamte Apparat, und der soll komplett demokratisch durchsetzt sein, obwohl an vielen Orten die Republikaner die Mehrheit haben?

Nein, es nicht alles korrupt aber sehr viel.
Deine Beweisführung finde ich dennoch faszinierend.
Wo die Republikaner die Mehrheit haben oder Trump knapp gewann, wurde kein Vorwurf des Wahlbetrugs erhoben.
Warum eigentlich? Weil die Demokraten so faire „Demokraten“ sind?
Es wurde nur dort das Wahlergebnis in Frage gestellt, wo Biden gewann.
Das ist ja ein Ding.
Wenn Briefwahlen in einer Größenordnung von Hunderttausend AUSSCHLIESSLICH Biden Stimmen zählen, dann ist das für Dich weder ein statistisches noch ein politisches Problem.
Warum?

Wenn man nur noch unglaubwürdige VTs braucht, um Fakten zu erklären, dann glaube ich eher den Fakten als mir ein Konstrukt von Hugo Chavez über Dominion zu George Soros zu stricken. Occam's Razor.

Is scho recht. [[zwinker]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.