Sehr gute Frage. Beweis wurde erbracht. Keine Wahlmanipulation durch Wahlmaschinen in Georgia.

Skeptiker, Samstag, 21.11.2020, 15:23 (vor 4 Tagen) @ Ötzi4060 Views

Moin Ötzi,

Im ersten Fall bräuchte man ja nur die Wahlzettel per Hand nachzählen, und schon wüsste man, ob die Maschine richtig ausgewertet hat.

Genauso ist es [[top]]

Aus:

https://www.handelsblatt.com/politik/international/-us-wahlen-2020-weitere-niederlage-f...

Im US-Staat Georgia hat der ranghöchste Wahlbeamte den Sieg des Demokraten Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl bestätigt. Der Staatssekretär von Georgia, Brad Raffensperger, beglaubigte am Freitag das Endergebnis von 2,47 Millionen Stimmen für Biden, 2,46 Millionen Stimmen für Präsident Donald Trump sowie für die dritte Kandidatin Jo Jorgensen, die auf 62.138 Stimmen kam. Biden hatte nach erneuter Auszählung der Stimmen von Hand einen Vorsprung von 12.670 Stimmen oder 0,25 Prozentpunkten.

Mit der Bestätigung des Wahlergebnisses hat nun Trumps Wahlkampfteam zwei Werktage Zeit, eine Neuauszählung zu beantragen, da sich der Vorsprung im Rahmen von 0,5 Prozentpunkten bewegt. Dazu würden Scanner genutzt, die die Stimmen auslesen und zählen.

Ähnliche Vorwürfe gab es ja schon 2016. Damals von der grünen Präsidentschaftskandidatin.
Eine Neuauszählung per Hand, in 3 Bundesstaaten, in denen Trump knapp gewonnen hatte, wurde, auch mithilfe der Rechtsanwälte von Trump zunichtegemacht. Total verlogen die ganze Diskussion, von beiden Seiten.
Habe ich knapp verloren, ist manipuliert worden. Habe ich knapp gewonnen, lief alles regulär

Auf Beweise von The Donald, er und nicht Killary hätte 2016 die meisten Stimmen landesweit (popular Votes) bekommen, warten wir noch heute.

4 Jahre Zeit gehabt dafür, in den ersten beiden Jahren mit eigener Rep-Haus- und Senats-Mehrheit und nichts vorgelegt.

Nennt sich "alternative Fakten" [[rofl]]

Skeptiker


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.