Die großartigen Tourismusstrategen Thailands haben ja bekanntermaßen einen überragenden Track Record!

FOX-NEWS, fair and balanced, Dienstag, 12.09.2023, 09:28 (vor 260 Tagen) @ NST3095 Views
bearbeitet von FOX-NEWS, Dienstag, 12.09.2023, 09:55

Das haben solche Länder wie Thailand inzwischen realisiert. Dort gibt es inzwischen eigene Thinktanks - einer der Prof. vom Sohn ist dort z.B. tätig.

[[euklid]]

Seit ich dieses Land bereise, hört man immer wieder, daß der Tourismus auf mehr "Qualität" umgestellt werden soll, was eigentlich nur bedeutet, daß mehr Kohle in ein paar Großkonzerne geschleust werden soll. So soll seit Ewigkeiten der Schandfleck Pattaya in ein Familien-Seebad umgestaltet und der Sündenpfuhl ausgetrocknet werden. Nur ist das ein unansehnlicher und dreckiger Küstenabschnitt, wo außer Sextouristen und Rotlicht-Voyeuren eigentlich keiner hinwill.

Es gibt also den Tourismus, der den Großkonzernen hilft, und da gehört der Chinatourist dazu.

Dann gibt es die Individualreisenden und Backpacker (Falang Kii Nok), die ihre Kohle in den kleinen Pensionen und Garküchen lassen.

Und schließlich die Gruppe "Alter geiler Sack", die geht nach Pattaya & Co.

Wenn das immer mehr nach der Ansage der Großkonzerne liefe, dann würden viele Menschen darunter leiden, denn daß die was nach unten durchreichen würden, käme doch im Leben nicht vor ... :-P

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung