Alles ist in Ordnung

Ashitaka, Dienstag, 28.07.2020, 00:27 (vor 17 Tagen) @ Oblomow505 Views
bearbeitet von Ashitaka, Dienstag, 28.07.2020, 00:48

Hallo Oblomow,

im gleichen Atemzug wie ich schrieb, dass N0by verzweifelt ist (nach Wiederaufnahme fragt, der Link wurde im Reddit-Forum gelöscht) und er aus seinem Blog viel gewonnen hat, bezog sich der Hinweis auf die Tiefe des gewährten Einblicks darauf, dass der Blog für ihn keine 08/15-Sache war, sondern er sehr viele Eindrücke über die Jahre pbers verbloggen verarbeitet hat. Bitte interpetiere da nicht etwas den Blog abwertendes in den Satz rein.

Ich meine es ehrlich mit dem Stehtisch und meiner Entschuldigung. Deine Veränderung, seit ich dich als "pseudobeitragenden Kommentatoren" bezeichnet habe, ist mir durchaus aufgefallen, ist mir geschuldet. Das tut mir leid.

Auch wenn du mir wie eine nervige Fliege vorkamst, in Wahrheit bin ich es, der aktuell an keinem verfasserlichen Punkt ist, der anderen Foristen überhaupt die Möglichkeit schenken könnte, etwas zur Diskussion über das was mich beschäftigt, beizutragen.

Ich bin die Fliege. Und die wird einfach mal ab und zu richtige oder fehlerhafte Erwartungen in den Raum schmeissen und verspricht, dass darüber hinaus kein "Geschwurbel" mehr ausgehalten werden muss.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.