Wohin kommen wir? Wohin gehen wir?

Oblomow, Leipzig, Sonntag, 26.07.2020, 22:16 (vor 426 Tagen) @ Ashitaka2129 Views

Ich relativiere Nichts, außer, dass wir etwas wissen. Dein Goldgestammel haettest Du relativieren sollen. Jetzt schon wieder dieser assertorische Ton. Kannst es ja auch noch etwas Schwingen lassen, umkehrend in sich selbst, eingebunden in inversen Zyklen retatierend in sich selbst verfangen im Dienste des goldenen Schnitts, der obsolet seines Sinngefueges implizit in der Umkehr sich selbst findet oder so åhnlich.

O.

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.