Richtiges Forum

Rain, Dienstag, 15.09.2020, 18:10 (vor 4 Tagen) @ ottoasta2104 Views

Lieber ottoasta,

wenn ich kontroverse Themen diskutieren will, gehe ich nicht in ein Esoforum
oder zu Brigitte oder was es sonst so geben mag.

Gerade in einem Wirtschaftsforum sollten derartige Dinge diskutiert werden können.

Wenn mir Einer, nur Einer von Euch Männern nachvollziehbar darlegt, warum das, was der Maskierte sagt, Schampes ist, bin ich zufrieden und kann das ablegen.

Aber solange ich nur höre:

Die Stimme gefällt mir nicht, das ist nur eine neue Religion oder das ist nicht das richtige Forum,

ist mir das zu wenig.

Als ich zu Anfang Corona sagte, Wodarg ist ein SPD Mann, wer weiß, was der für eine Agenda hat, kam gleich der Vorwurf, ich würde ad hominem Argumente nutzen.

Das war richtig, daraufhin hab ich ihn mir öfter angehört und weiß heute, er hatte recht, ich hatte unrecht.

Aber tatsächlich lerne ich auch aus dieser Diskussion:

Auch hier besteht wenig Offenheit für außerhalb des Mainstream laufende Gedanken.

Das ist schade, aber auch symptomatisch für den derzeitigen Zustand der Gesellschaft, wenn ich das verallgemeinern darf.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.