Qui bono?

Revoluzzer, Dienstag, 30.01.2024, 08:59 (vor 28 Tagen) @ Odysseus1374 Views

Du bist doch ein sehr intelligenter Mensch, soweit ich Deine Posts hier kenne.

Auch was Du schreibst, ist im Kern soweit zutreffend - der Sellner macht sein Ding.

Nur die Frage ist: Welches Ding ist das? Wem nützt sein Verhalten (außer ihm selbst)?

Wem nützt die Aussage, dass es Staatsbürger erster und zweiter Klasse geben soll (inzwischen zurückgenommen)?

Wem nützt die Aktion an der Grenze?

Ganz sicher nicht Deutschland. Ganz sicher nicht der AfD. Die Wirkung seiner Handlungen ist unmittelbar systemstabilisierend und spaltend.

AfD bei 20 statt bei 30%.

Die "Rechten" schließen die Wagenburg und fühlen sich ganz toll in ihrer Blase. Die Linken ebenso. HASS auf beiden Seiten und "die im Dunkeln sieht man nicht."

Dabei merken sie nicht, dass alle verführt werden.

Und die Realos unter den Traditionalisten müssen dann wieder den ganzen Mist in langer Arbeit abtragen, die AfD wieder öffnen, wieder anschlussfähig machen.

Wie gesagt: Ein Idiot. Ein Agent. Wahrscheinlich beides.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung