Obamas Mutter war beim CIA. Sein Vater vmtl. ebenfalls. Na ja, die "Kinder" dürften dann auch entsprechende Kontakte haben.

Olivia, Donnerstag, 21.01.2021, 17:41 (vor 80 Tagen) @ Knight964 Views

In einer seiner Reden als junger Student äußerte er einmal, dass man "als schwarzer Mann" sehr schnell lernt, wie man sich verhalten muss, damit man bei "Weißen" akzeptiert wird.
Er wuchs bescheiden bei seinen "weißen" Großeltern auf. Normalerweise haben die Kinder dann Bindungen. Insofern wunderte es mich sehr, als ich ihn in der Rede von "White Trash" reden hörte..... Verbindungen zu den damaligen "Größen" der schwarzen Bewegung gab es wohl auch. Ganz speziell zu denen, die eine Kluft zwischen die Rassen getrieben haben. Also keine Martin Luther Kings, sondern das Gegenteil.

Die Black-Lives-Matter-Bewegung sollte man sich dahingehend genau anschauen und auch die ganzen Personen, die derzeit so stark auf "Rassenproblematik" machen. Der "Friedensfürst" hat mit "lieblichem Lächeln" überall "gezündelt", wo es nur ging.

Die Hintergründe für die ca.1,8 Mrd Dollares, die per Flugzeug in bar in den Iran gingen, die sollte man sich ebenfalls genau anschauen. Das Geld war vom Kongress nicht bewilligt worden. Wofür also wurde es bezahlt? Und warum in BAR? Hat es evtl. "Dienstleistungen" gegeben, die unauffällig abgegolten werden mußten?

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.