Dem bliebe nur zu ergänzen...

Greenhoop, Donnerstag, 21.01.2021, 13:45 (vor 80 Tagen) @ Mephistopheles1085 Views

Soweit meine kurze Zusammenfassung der Lehre des Debitismus. Wie sagte einer, der klüger ist als du und ich? Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.
(Die Kommunisten machten nur den Fehler, dass sie meinten, die Phase der Demokratie zu überspringen, anstattt abzuwarten, bis die Demokratie ihrer intrinsischen vorgegebenen evolutionären Entwicklung folgend zwangsläufig beim Sozialismus ankommt.

...dass der Sozialismus viele Züge des Strebens der Menschheit zur Selbstvernichtung widerspiegelt, das was Igor Schafarewitsch in seinem Buch der Erscheinungsformen des Sozialismus, als Todestrieb bezeichnete. Weiter schreibt er:

"...Zum Beispiel wirft sich der „Todestrieb“, der sich im Sozialismus verkörpert, im Gegensatz zu einer religiösen oder nationalen Ideologie, die offen ihre Ziele verkündet, das Gewand der Religion, der Vernunft, der Staatlichkeit, der sozialen Gerechtigkeit, nationaler Bestrebungen, der Wissenschaft über, enthüllt aber nie sein wahres Gesicht..."

... und schliesst mit den folgenden Worten ab:

Selbst wenn die Ideale der „Utopia“ auf der ganzen Welt verwirklicht werden und wenn sie in den Baracken eines universellen „Sonnenstaats“ lebt, KANN die Menschheit zweifellos die Kraft finden, um zum Weg der Freiheit vorzudringen, um das Bild und das Ebenbild Gottes, die menschliche Individualität, zu retten. Sie kann die Kraft gerade dann finden, wenn sie in den vor ihr klaffenden Abgrund geblickt hat. Doch wird sogar JENE Erfahrung reichen? Denn es scheint ebenso unzweifelhaft, dass die Freiheit des Willens, die sowohl dem Menschen wie der Menschheit gewährt wurde, ABSOLUT ist. Sie schließt auch die Freiheit in der letzten Frage ein: in der Wahl zwischen Leben und Tod.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.