SchwereVorwürfe eines Anwohners in NRW: "Es hätte keine Toten geben müssen" - 3 Tage vorher war bekannt, was für eine Wettersituation kommt. Ich habe mich vorbereitet"... "Mir ist nichts passiert".

Olivia, Sonntag, 18.07.2021, 14:54 (vor 6 Tagen) @ Otto Lidenbrock1620 Views

Nachfolgend ein Interview zu BILD.de, das einen Bauern aus der Region zeigt, der mitteilt, dass er sich 3 Tage vorher mit aller Anstrengung auf das "Unwetter-Ereignis" vorbereitet hatte. Es ging soweit, dass er noch den Misthaften abräumte, damit das Grundwasser nicht verseucht wurde.

Er wirft den Behörden vor, dass BEI Ankündigung der zu erwartenden Regenmengen durch die Wetterdienste SOFORT die Evakuierung von stark hochwassergefährdeten Bereichen hätte stattfinden müssen. Es passierte nichts!

Auch zum Zeitpunkt des Interviews wurden die Leute weitestgehend alleine gelassen. Er selbst ist nun mit seinem Traktur in der Ortschaft und hilft, aufzuräumen. Er verweist auf eine alte Frau in der Nähe, die im Schlamm herumläuft und noch nicht einmal festes Schuhwerk hat.

Hier ist der Bericht. Ich weiß nicht, wie lange der noch gesendet wird. Wenn er für jemanden interessant ist, dann herunterladen.

https://www.youtube.com/watch?v=IBY6CeZXGAQ

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.