Neue Informationen zu dem Impfunvorfall, was für ein Wort.

NegaPosi, Samstag, 12.06.2021, 09:16 (vor 129 Tagen) @ Zaphod753 Views

Das sind die Informationen, die ich zum Ablauf des „Impfgeschehens“ aus erster Hand habe:
– Die Ärzte und die Mitarbeiter, zumindest in Bobingen, sind tatsächlich gestresst.
– Der suspendierte Arzt (nennen wir ihn Dr. M.) ist bekannt für seine „schnelle“ Arbeit.
– Die Bekannte war während der Impfung anwesend.
– Der Vater hat den normalen „Check-in“ für sich selbst gemacht.
– Die Tochter war Begleitperson.
– Die beiden warteten in der Impfkabine.
– Dr. M. betrat die Impfkabine und fragte: „Wer wird heute geimpft?“ Der Vater darauf: „MEINE TOCHTER“.
– Dr. M. desinfizierte den Arm der Tochter und verabreichte eine Impfdosis, ohne dass der Vater einschritt.
Meiner Meinung ist es ein Versagen auf beiden Seiten. Und ich gebe dem Vater definitiv eine große Mitschuld.


https://reitschuster.de/post/biontech-impfung-fuer-neunjaehrige-war-alles-ganz-anders-a...

--
Dem Unterwürfigen ist keine Ebene zu tief. © NegaPosi

Gregory Porter performs It's Probably Me - https://youtu.be/lSzICmwmRsA

In freundlicher Erinnerung an Methodikus:
Geheuchelter Optimismus ist die perfideste Form der Feigheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.