Mikrobiom im Darm schützt vermutlich vor schweren Covid-Verläufen

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Mittwoch, 11.05.2022, 10:06 (vor 10 Tagen) @ Ikonoklast3311 Views

Abgesehen von den Spikeinhibitoren und der guten Versorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen sollte man sich um sein Mikrobiom im Darm "kümmern".

Zur Erinnerung: Covid hat vermutlich eine Bakterophagen-Fähigkeit, die es ihm wohl ermöglicht im Darm ein Reservoir zu bilden.

Das gute Mikrobiom kann man ganz simpel züchten:

Kefir und resistente Stärke (aus Kartoffelpulver, einfach einen Esslöffel davon in einem Glas Wasser verrühren und trinken) helfen, dass sich die kleinen Helferlein wieder vermehrt im Darm ansiedeln

--
Grüße

=> Nr. 1 Bürostuhlvirologe, Top Fearpr0n-Covid-Verschwörungsterrorist, ungespikter Irrer <=
---
I'm not the devil, but I won't be your hero.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung