Die Impfung ist ja nur ein Pieks

Manuel H., Donnerstag, 12.05.2022, 09:08 (vor 9 Tagen) @ helmut-11308 Views

Es ist ja nur ein kleiner Pieks

Mit diesem Mantra, unter Millionenaufwand aus Steuergeldern auf Reklametafeln, in allen Medien unablässig propagiert, verfängt natürlich viel einfacher als differenzierte Erklärungen wie sie Ikonoklast anbietet.

Dazu kommt noch, dass es kaum Studien zu den akuten Impfnebenwirkungen und überhaupt keine zu den Langzeitfolgen des "kleinen Pieks" gibt. Jede heutige Erklärung dazu muß also im Konjunktiv gehalten sein.

Wie der in die Welt losgelassene Original-Erreger aus den Laboren Wuhans sich in der Menschheit weiterentwickelt, wissen wahrscheinlich nicht mal die Pentagon-Fachleute, die in Wuhan das Sagen hatten.

Ja, die Ikonoklast Ausführungen überfordern mich, teilweise verstehe ich leider nur Bahnhof.
Und jetzt? Die Artikel haben bei mir Wirkung:

A) Mir erscheint eine Entscheidung "pro kleinem Pieks" mit jedem Ikonoklast Artikel immer absurder.

B) Meine ursprüngliche Einschätzung, in der ich von einer gewissen Ungefährlichkeit des Labor-Erregers ausgegangen bin, kann ich nicht mehr aufrecht erhalten.

A habe ich solange in der Hand, solange mich der Staat nicht zum "Pieks" zwingt.
B habe ich leider überhaupt nicht in der Hand.

Ich habe auch den jetzt begonnenen WK3 nicht in der Hand, ohnmächtig vernehme ich das Medien-Getöse zur Vernichtung Russlands.

Durch Ignorieren der politischen Entwicklungen werde ich weder die Zwangsimpfung noch die Eskalation des WK3 verhindern können.

Dass Einzelne sich der Gewalt der Indoktrination Richtung Zwangsimpfung und heißem WK3 durch Informieren entgegenstemmen wie Ikonoklast nötigt mir höchsten Respekt ab und ich bin dankbar.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung