Antwort dazu......

Olivia, Samstag, 14.05.2022, 15:16 (vor 6 Tagen) @ helmut-1512 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 14.05.2022, 15:24

Es wird dir kaum gelingen, dich in ALLE Bereiche, die das menschliche Leben tangieren, bis zum letzten i-Tüpfelchen einzuarbeiten. Du wirst also auch immer Entscheidungen und Beurteilungen mit einem gewissen Maße an Ungewißheit treffen müssen. Das gilt übrigens auch für die gesamte wissenschaftliche Forschung. Forschungsergebnisse treffen so lange zu, bis andere Forschungsergebnisse vorliegen, welche die bisherigen Theorien oder Annahmen in Frage stellen oder als ungültig bzw. nur partiell gültig etc. erklären. Insofern wird jeder "Wissenschaftler" bescheiden sein und wissen, was er alles nicht weiß".

Du bist NIE sicher! Du kannst es versuchen, es wird nicht klappen. Du kannst dich nur so gut bemühen, wie es zum derzeitigen Zeitpunkt geht. Dann solltest du auch wissen, dass es nicht möglich ist, in allen Dingen in die Einzelheiten zu gehen. Dazu sind das Leben und auch die Wissenschaften zu komplex. Je mehr man gelernt hat, um so mehr wird man sich klar darüber werden. Ich habe mehrere Berufe, in denen ich mich auch sehr gut auskenne. Daher weiß ich, dass ich mich in gewissen Dingen "bescheiden" .... und mich darauf beschränken muss, einen "Überblick" zu bekommen, der mir Entscheidungs- und Handlungsspielräume ermöglicht. Alles andere geht nicht mehr, wäre Bullshit bzw. würde zur Handlungsunfähigkeit verurteilen.

Ich verstehe, dass du von Deinen "Erkenntnissen" überzeugt bist. Das ist dein Recht! Du wirst dich dafür abgemüht haben und daran gearbeitet haben. Vielleicht gelingt es dir daher, auch zu verstehen, dass ich von etlichen meiner Erkenntnisse überzeugt bin. Nicht von allen, einige befinden sich in einem sehr "fließenden" Zustand. Das Thema "Psyche" gehört jedoch zu den Dingen, bei denen ich mir "sicher" bin. Ohne wenn und aber.... -

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung