Das Mikrobiom ist faszinierend, ich kann empfehlen...

Andudu, Mittwoch, 11.05.2022, 10:38 (vor 17 Tagen) @ Ikonoklast3427 Views
bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 11.05.2022, 10:44

...sich abwechslungsreich zu ernähren und den Körper auch ein bisschen was zuzumuten. Laktoseintoleranz lässt m.E. etwa nach, wenn sich die entsprechenden Bakterien angesiedelt haben, man also regelmässig kleine Mengen Milch zu sich nimmt. Verzichtet man hingegen ganz darauf, verstärkt man sie u.U. zur Unverträglichkeit. Das ist alles nicht so fest gesetzt, wie die meisten Menschen sich das vorstellen.

Da mein Sohn keinerlei Obst und Gemüse zu sich nimmt, bin ich irgendwann auf die Idee gekommen, ihm das als Getränk zu servieren, denn Getränke verschmäht er selten. Seitdem mache ich aus allem was ich in die Finger bekomme mit dem Standmixer so eine Art Smoothie, den ich dann verdünne und abschmecke. Da wir auch einen großen Garten haben, wandert da auch viel Grünzeug mit rein (wenn man es nicht gewöhnt ist, bekommt man aber leicht Durchfall, bei exzessiver Anwendung), von Löwenzahn über Frauenmantel, Gras, Pfefferminz bis zur Brennessel. Der Geschmack ist unglaublich und sehr erfrischend (am besten schmeckt es, wenn man es einen Tag im Kühlschrank durchziehen lässt) und wir sind seitdem auch kaum noch krank gewesen und obwohl nur meine Frau geimpft ist und wir uns weder isolieren noch desinfizieren noch die Masken richtig ernst nehmen, hatte niemand von uns Corona, zumindest keine Covid-Symptome, mein Sohn wurde mal positiv getestet, aber der hatte nichtmal Fieber oder sowas, ohne Test hätten wir es gar nicht mitbekommen.

Auch das Glas Wein am Abend, kann evtl. was bewirken, zumindest soll Resveratrol auch antiviral wirken...
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33672333/
"Resveratrol Inhibits HCoV-229E and SARS-CoV-2 Coronavirus Replication In Vitro"


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung