Zu wenig Zeit für's Forum?

Ashitaka, Freitag, 30.04.2021, 19:36 (vor 14 Tagen) @ Falkenauge1206 Views
bearbeitet von Ashitaka, Freitag, 30.04.2021, 19:49

Hallo Falkenauge,

egal welcher gegensätzlichen Meinung wir in früheren Diskussionen waren:

Zuerst einmal großen Dank dafür, dass du auf die Pandemiesimulation und globalen Rückführungen der Machtzessionen (Grundrechte) aufmerksam machst. So wie jeder hier und im Rest des Netzes. Mach bitte weiter so! Bitte aber ohne Rabbi. Wirkt zu religiös. Es ziehen sich derzeit genügend Stimmen zurück, Foren werden wegen verlinkter Arbeiten aufgrund der zunehmenden Drucks vom Netz genommen. Mach weiter auf den Kern des Mißtrauens aufmerksam (Zahlenirrsinn, Corona nur Angstporno, wissentliche Folgeschädungen der Behandlungen).

97,5% der positiv getesteten Menschen werden binnen 14 Tagen wieder negativ getestet. Weltweit sterben 0,0 Prozent der Menschheit an Corona. Beträgt die Inzidenz nun 165, bedeutet dies, dass der 97,5% wegen 161 Menschen keinerlei körperlichen Schaden nehmen, dass lediglich 4 von 100.000 Menschen eine weitere Behandlung benötigen. Das ist schließlich der Grund, weshalb nur 0,006 % der Deutschen wegen Corona die Intensivstationen belegen.

Mein Beitrag war satirischer Natur. Ich hatte erst die Tage auf Michael Yeadon hingewiesen und nehme seine Worte sehr ernst. Ich denke, du hast deines Blogs wegen nur wenig Zeit alle Auffassungen der Foristen zu lesen. Das nehm ich dir nicht übel, kann mir vorstellen wieviel zeit das Verfassen der Artikel und Abwägen (wie weit gehe ich) benötigt.

Wieweit die Wiederaufleitung der Machtzessionen in den nächsten Monaten/Jahren global gehen wird, kann niemand von uns vorhersagen. Ein Steven King Roman wird's garantiert nicht. Es sind schleichende Verschlechterungen der Zustände. Das diese Entwicklung aber früher oder später, egal wieviel Restfürsorgehoffnung wir auch in die Staaten setzen, kommen muss, steht für jeden Debitisten/Machttheoretiker aufgrund des systemimmanenten Blow Off's / Besicherungsgrenzen außer Frage. Letztendlich werden alle Machtzessionen, so auch unser Überlebensrecht, wieder aufgeleitet bzw. verschwinden. Mit milliardenfachen Impfungen und deren möglichen Folgeschäden geht es über die nächsten Jahrzehnte vielleicht etwas schneller von statten. So schwer es zu ertragen ist. Das Gerücht geht um, dass Corona deshalb mit Erreichen der Ziele nicht mehr die Schlagzeilen bestimmen wird, dass es aufgrund der gewaltigen Ereignisse keine hörbare Stimme mehr geben wird, die eine wissenschaftliche / rechtliche Aufarbeitung der bei jedem anders verlaufenden Folgeschäden (auch wirtschaftlich) ermöglicht.

https://www.welt.de/politik/ausland/plus230775789/Corona-und-Armut-Zuerst-in-Problemvie...

Eine äußerst sinnvolle Priorisierung? [[euklid]]

Humor haben sie ja.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.