die vermeintlich harmlose "zusätzliche" Blasenentzündung

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Dienstag, 05.01.2021, 23:27 (vor 51 Tagen) @ Rybezahl1283 Views

Hallo Rybezahl,

ein Angehöriger zog sich im Urlaub eine Blaseninfektion zu. Die Person wurde immer schlapper, was mit Urlaubabbruch und Heimfahrt endete. Der heimatliche Arztbesuch endete mit sofortiger Einweisung in's Krankenhaus, Intensivstation.
Letzten Endes ging die Geschichte gerade noch mal gut aus.

Mehr als einmal war ich vor x Jahren krank und hatte sowohl Geschmacks- als auch Geruchsverlust. Als Prof. Streeck triumphierend seine Erkenntnisse über diesen Sinnesverlust bei Corona berichtete, konnte ich seine Begeisterung nicht teilen, das waren doch unspezifische Symptome, die ich bei Krankheit auch schon mehrfach erlebt hatte...

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.