Guter Punkt, aber dann stellt sich auch die Frage, ob diese Vorstellung noch in die Kategorie "Theorie" fällt.

Der gestiefelte Kater, Mittwoch, 15.03.2023, 12:53 (vor 439 Tagen) @ Olivia2151 Views

Damit versucht man, der Komplexität Rechnung zu tragen. Es geht nicht um ein Verifizieren, sondern nur darum, ob eine Theorie falsifiziert werden kann oder nicht.

Gruß vom Popper, gehe ich auch voll mit.

Das Grundmerkmal einer These, Hypothese, aus der dann auch Theorien entstehen, ist jedoch, dass sie grundsätzlich auch verifizierbar oder falsifizierbar sind. Sind sie das nicht, handelt es sich nicht um eine These, sondern um eine Fiktion.

Beispiel:
1) Der Mond besteht aus Käse (mit Staubschicht obendrauf). Da sich das nicht mit vorhandenen Mitteln prüfen lässt (hier könnte man eine nette ausufernde Diskussion über die 70er-Jahre-Mondlandungen starten), ist das keine These, sondern Fiktion.
2) Das Erdinnerste ist voller heißer Magma. Das lässt sich nicht prüfen, aber auch nicht widerlegen, also ist es eigentlich keine These, sondern eine Fiktion.

Aus einer Fiktion könnte eine handfeste These werden, sobald sich Mittel auftun (nicht notwendigerweise technische), eine Sache zu verifizieren oder zu falsifizieren.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung