historische Korrektur

Weiner, Freitag, 10.03.2023, 01:49 (vor 404 Tagen) @ Mephistopheles3517 Views

Hallo Mephisto -

Deine Idee ist gut und auch ein bißchen richtig. Zugetragen hat es sich aber anders. Die ersten Anhänger Jesu wurden nach dessen Kreuzigung extrem scharf verfolgt (siehe Steinigung Stephan, Verhaftung Petrus, Steinigung Jakobus). Da man unter Juden also keine Mission mehr machen konnte, hat man die Gewinnung von Gläubigen eben unter den 'Heiden' betrieben.

Dabei vereinigten sich drei Faktoren: erstens machten die Juden schon Mission für den mosaischen Glauben, zweitens dachte man seit Alexander dem Großen 'global' (Hellenismus), drittens hatten die Römer die praktischen Voraussetzungen dafür geschafften (Straßennetz, Sicherheit, Bürgerrecht, einheitlicher Rechtsraum).

Somit konnten überall im Mittelmeerraum christliche Gemeinden entstehen, und die ersten Ableger gab es noch vor 100 AD bereits in Indien, den jüdischen Handelslinien folgend. Juden waren also wesentlich treibende Kraft. Im übrigen wurden bis 310 AD die Christen ständig verfolgt. Der von Dir erwähnte Katholizismus konnte sich erst danach ausbilden (ab Konstantin dem Großen). Und da ist es wiederum die kaiserliche Reichsidee, die einen Universalanspruch formuliert - und von dort hat dann die katholische Kirche das dann geerbt.

Die christliche Mission war nicht die erste Religion mit globalen Ambitionen. Einige hundert Jahre vorher entfalteten Buddhisten in Indien ähnliche Aktivitäten. Sie wurden von den Hindus (aus denen heraus sie erstanden waren) heftig verfolgt und haben sich daher außerhalb der hinduistischen Kernländer ausgebreitet (zuerst nach Ceylon, dann aber über Südostasien sowie über China bis nach Japan). Es gab allerdings hierbei keinen Weltherrschaftsanspruch wie bei den Katholiken. Dieser Anspruch ist 'arisch/indogermanisch' sowie 'semitisch' (d.h. auch bei Juden und Arabern zu finden). Indogermanen und Semiten haben wohl eine gemeinsame Wurzel. *)

MfG, W.

*) siehe etwa hier (populär):
https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article156385212/Unsere-Urahnen-sprachen-ge... (nur die letzen Sätze des Artikels)

(oder leicht satirisch hier)
https://www.spiegel.de/wissenschaft/froehliches-wurzelziehen-a-9f30c4b5-0002-0001-0000-...

(Entlehnungshypothese): https://www.diplom.de/document/225392

(Urheimatshypothese): https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783110905700.453/pdf

(Genetik): https://de.wikipedia.org/wiki/Haplogruppe_J_(Y-DNA)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung