Das ist ein gutes, sogar ein sehr gutes Zeichen dafür, dass es keinen Wissenstransfer zwischen verschiedenen Kulturen gibt

Mephistopheles, Samstag, 11.03.2023, 14:56 (vor 402 Tagen) @ BBouvier2734 Views

Da wurde rein nichts übernommen - nur das jeweilig gleiche Lebensgefühl
der Epochen findet da seinen parallelen Ausdruck.
Eigenständig.
... Odysseus ist rein ein wackerer Großbauer, sein Freund ist der
Sauhirte Eumaios, und er haut und schnitzt sich sein Brautbett
selbst aus einem geeigneten Großklotz aus dem nahen Forst.
Einen Einfluß auf ihn (oder Agamemnons Hofhaltung) durch z.B. Hethiter
scheint mir nicht plausibel.

Odysseus, die Odyssee, wie auch die gesamte Ilias hatten keine Ahnung von Geld und Zins, obwohl sich bei Hammurapi, ein paar Jahrhunderte früher und aus derselben Gegend, alles um Geld und Zins drehte.
Alles total vergessen.

Die Merowinger hatten ebenfalls keine Ahnung von Geld und Zins, obwohl sich bei den Römern zur Zeit des Höhepunkts ihrer Kultur praktisch alles um Geld und Zins und Steuern und Abgaben drehte.
Alles total vergessen.

Es dauerte noch mehrere Jahrhunderte, bis die ersten Städte ben´gannen, Münzen zu prägen.
Vorher, hier in diesem unseren Lande, im selben Raum und mit derselben Kultur, gaab es einfach kein Geld und (Geld-)-Zins, obwohl sich heute praktisch alles um Geld und Zins uund Steuern und Abgaben dreht.
Das kam erst mit den Bauernkriegen, dass die Bauern gezwungen wurden, ihre Abgaben in Form von Geld zu entrichten und dass die Krieger nicht mehr für Ruhm und Ehre und ein Lehen, sondern für Geld in die Schlacht zogen.

Ich halte es auch durchaus für möglich, dass unser Geldsystem total vergessen werden wird. Mit dem Sozialkreditsystem (wer war eigentlich der geniale Erfinder? Dass es sich dabei um einen Geniestreich handelt, dürfte außer Frage stehen!) steht ein Nachfolger bereits bereit und der digitale Euro ist das Mittel, unser Geldsystem in eine´Sozialkreditsystem zu transformieren.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung